Bosch Akku-Rasenmäher: Test und Vergleich

Der schwäbische Elektrogeräthersteller Bosch hat insgesamt neun verschiedene 36 Volt Mäher sowie einen Rasenmäher auf 18 Volt Basis im Angebot. Dieser Bericht bietet Euch einen umfassenden Überblick über alle zehn Geräte. Im ersten Kapitel präsentieren wir Euch alle neun 36 Volt Anwendungen, inklusive unserem diesjährigen Testsieger, dem Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI. In Kapitel 2 erfolgt dann eine ausführliche Vorstellung des einzigen 18V Rasenmähers von Bosch (CityMower 18). Im dritten Kapitel fassen wir abschließend die wichtigsten Daten zu allen in diesem Review thematisierten Rasenmähern tabellarisch zusammen.

I. Bosch 36V Akku-Rasenmäher

Mit der Rotak-Serie bietet Bosch seinen Kunden insgesamt neun verschiedene 36 Volt Rasenmäher mit Schnittbreiten zwischen 32- und 46 cm an. In diesem Kapitel wollen wir Euch zunächst einmal den Bosch Rotak 430 LI, den wir in unserem 36 Volt Akku-Rasenmäher Test des Jahres 2021 zum Testsieger gekürt haben, in aller Ausführlichkeit vorstellen. Anschließend erfolgt ein Vergleich des Rotak 430 LI mit den beiden kleineren Rotak-Modellen 370 LI und 32 LI. Das erste Kapitel endet mit einer Vorstellung der Akku-Rasenmäher aus der neuen Pro Silence Serie von Bosch.

Der Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI im Test

Der Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI ist ein außerordentlich kraftvoller Akku-Rasenmäher, mit dem sich große Rasenflächen professionell bearbeiten lassen. Der 1800 Watt-Motor des Akkugeräts zieht seine Leistungsfähigkeit aus dem von Bosch patentierten Powerdrive LI+ System. Der Mäher besitzt dabei auch unter schwierigen Bedingungen ein permanent hohes Drehmoment von 23 Newtonmetern (Nm). Damit bearbeitet er zeitsparend Grünflächen von über 500 Quadratmetern (m2) Größe. Für ein ideales Schnittergebnis sorgt die Kombination aus einem robusten Schneidesystem sowie einer innovativen Luftstromtechnologie.

Eine Schnittbreite von 43 cm und eine 6-fach verstellbare Schnitthöhe gewährleisten außerdem eine schnelle und saubere Schnittleistung. Wie alle Modelle der Rotak Akku-Rasenmäher Serie des schwäbischen Herstellers verfügt der Rotak 430 LI über einen Rasenkamm, der ein perfektes Mähergebnis bis zur Rasenkante garantiert. Mit der LeafCollection-Funktion besitzt er zudem ein besonderes Feature, das eine fast vollständige Schnittgutaufnahme ermöglicht. Die Fangbox, die über ein beachtliches Fassungsvermögen von 50 Litern verfügt, unterstützt weiterhin ein reibungsloses Mähen.

Die Leistungskraft des Geräts stützt auf innovativen 36 Volt Lithium-Ion Akkus, die mit Kapazitäten von 1,3-, 2,0-, 2,6- und 4,0 Amperestunden (Ah) erhältlich sind. Mit einem voll aufgeladenen 4,0 Ah Akku lassen sich bspw. mehr als 500 Quadratmeter Rasen bearbeiten.

Der Bosch Rotak 430 LI ging als Testsieger aus unserem Akku-Rasenmäher-Test 2021 hervor. Überzeugt haben uns erstens die exzellente Performance und zweitens die Ergonomie der Anwendung.

Ergebnisse im Überblick
  • 10/10
    1. Performance - 10/10
  • 10/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 10/10
  • 9/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 9/10
  • 9/10
    4. Lieferumfang und Preis - 9/10
9.5/10

1. Performance: 10/10

bosch-akku-rasenmaeher-test Beim Bosch Akku-Rasenmäher Test überzeugte uns der Rotak 430 LI durch seine enorme Kraft. Des Weiteren verfügt das Gerät über eine immense Präzision. Das Powerdrive LI+ Motorsystem bewirkt das perfekte Zusammenspiel zwischen 1800 Watt-Motor, Messer und Luftstrom. Dabei sorgt es für ein konstant hohes Drehmoment von 23 Nm. Das Resultat ist eine zuverlässige Schnittleistung, ebenfalls unter schwierigen Bedingungen.

Im Innern des Geräts rotiert ein Sichelmesser aus gehärtetem, geschliffenem Stahl. Mit einer großzügigen Schnittbreite von 43 Zentimetern mäht das Akkugerät in breiten Bahnen alle gängigen Gebrauchs- und Zierrasen genauso gründlich wie effizient. Für ein optimales Mähergebnis lässt sich die Schnitthöhe außerdem 6-stufig (zwischen 20 und 70 mm in 10 mm Abständen) zentral einstellen.

Zur Optimierung Eurer Aufwände bei der Rasenpflege wartet der Akku-Rasenmäher des schwäbischen Geräteherstellers zudem mit cleveren Features auf. Das gezackte LeafCollect-Messer ermöglicht das Zerkleinern von Laub und befördert es danach samt Rasenschnitt zielgenau in den Fangkorb. Die patentierten Rasenkämme aus Kunststoff kämmen das Gras an der Rasenkante in die richtige Richtung, so dass es vom Sichelmesser perfekt erfasst und akkurat geschnitten werden kann.

2. Ergonomie und Anwendung: 10/10

bosch-akku-rasenmaeher-36v-ergonomie Dank einer durchdachten Konstruktion (Quick-Click System) kann der Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI schnell und werkzeuglos aufgebaut werden. Das Mähergehäuse und die Fangbox bestehen aus robustem Kunststoff und schenken dem Gerät dadurch auch auf feuchten Rasenflächen eine stabile Bodenhaftung. Der große Fangkorb hat ein Fassungsvermögen von 50 Litern.

Der Bosch Rotak 430 LI ist eines der leichteren Geräte unter den von uns analysierten Akku-Rasenmähern. Das Eigengewicht beträgt 13,9 kg. Inklusive des größten verfügbaren Lithium-Ion Akkus wiegt er etwas mehr als 15 kg. Das Gerät verfügt zudem über sehr gute Fahreigenschaften und lässt sich dank seines geringen Gewichts und vier gummierter Reifen bequem manövrieren. Eine ausgereifte Ergonomie, basierend auf dem von Bosch entwickelten Ergoflex-System, ermöglicht eine kräfte- und rückenschonende Führung des Geräts. Verstellbare Ergoflex-Griffe sorgen ferner dafür, dass der Führungsholm sicher und fest in der Hand liegt. Die Holme sind außerdem in einem Winkel angebracht, der nur eine geringe Beugung der Hände und Arme des Nutzers erfordert.

In Sachen Lautstärke beweist der Bosch Rotak 430 LI ebenfalls Klasse. Mit einem Schalldruckpegel von 76 Dezibel ist er trotz seiner enormen Power ein leises Akku-Gartengerät, das in lärmempfindlichen Gebieten entsprechend benutzt werden kann.

Zur Sicherheitsausstattung des Geräts gehört, wie bei vielen Akku-Rasenmähern ebenso, ein Sicherheitsschlüssel. Nur wenn dieser auch eingesteckt ist, lässt sich der Mäher starten. Wird der Schlüssel entfernt, ist das Gartengerät vor Diebstahl und Missbrauch durch Unbefugte verlässlich geschützt. Der Akku-Rasenmäher von Bosch hat insgesamt 4 Schalter am Führungsholm und an den Handgriffen, die zum Anlassen des Motors entsprechend gewählt werden können.

Durch den klappbaren Holm lässt sich die Anwendung optimal zusammenfalten und daher gut verstauen und aufbewahren. Ein zentraler Tragegriff und das geringe Gewicht des Bosch Rotak 430 LI ermöglichen weiterhin einen leichten Transport.

3. Akku- und Ladetechnologie: 9/10

Akkutechnologie:

bosch-akku-rasenmaeher-36v-technologie Der Bosch Rotak 430 LI ist mit einem Syneon-Chip ausgerüstet, der für einen bedarfsgesteuerten Energieaustausch zwischen Akku und Motor sorgt. Das Energierückführungssystem „Efficient Energy Management“ (EEM) führt beim Ausschalten die Restenergie sofort wieder dem Akku zu. Dadurch erhöhen sich die möglichen Laufzeiten der Lithium-Ion Akkus signifikant. Während des Bosch Akku-Rasenmäher Tests haben wir hierzu recherchiert, dass die durch das EEM generierte Laufzeiterhöhung bei bis zu 15% liegt.

Für den Rasenmäher stehen vier 36 Volt Lithium-Ion Akkus mit Kapazitäten von 1,3-, 2,0-, 2,6- und 4,0 Ah zur Verfügung. Bei Verwendung der größeren Akkus sind Mäharbeiten von 500 Quadratmeter Rasenfläche und mehr möglich.

Ladetechnologie:

Mit dem Bosch Standardladegerät AL 3620 CV liegen die Ladezeiten für den 1,3 Ah Akku bei 45-, für den 2,0 Ah Akku bei 70- und für den 2,6 Ah Akku bei 90 Minuten. Der 4,0 Ah Akku ist in ca. 140 min wieder aufgeladen. Alternativ kann man auf das Schnellladegerät GAL 3680 CV zurückgreifen. Damit ist der 1,3 Ah Akku bereits in 20 Minuten wieder einsatzbereit. Die Ladezeit für den 4,0 Ah Akku beträgt mit dem Schnellladegerät etwas mehr als eine halbe Stunde.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Bosch bietet ein umfangreiches Sortiment an hochwertigen 36 Volt Akkugeräten an, mit denen sich die weiter oben vorgestellten Lithium-Ion Akkus kombinieren lassen. Beispiele bieten die Bosch Akku-Heckenschere AHS 5420 LI, der Bosch Akku-Rasentrimmer ART 30-36 LI und schliesslich der Bosch Akku-Laubbläser ALB 36 LI.

4. Lieferumfang und Preis: 9/10

bosch-akku-rasenmaeher-36v-preis Der Bosch Rotak 430 LI wird online normalerweise im Paket, zusammen mit zwei Akkupacks und einem Ladegerät, angeboten. Für die beschriebene Kombination aus Gerät und Zubehör steht auch die Bezeichnung „Rotak 430 LI“. Wird der Rasenmäher ohne Akkus und Ladegeräte angeboten, so ändert sich Bezeichnung des Angebots auf „Rotak 43 LI“.

Beim Bosch Akku-Rasenmäher Test haben wir allerdings festgestellt, dass insbesondere der Bosch Rotak 430 LI im Vergleich zu anderen Akku-Rasenmähern, z.B. den Rasenmäher von Makita oder Einhell einen relativ hohen Anschaffungspreis besitzt. Die höheren Beschaffungskosten sind jedoch aufgrund der insgesamt hervorragenden Qualität des Geräts und der professionellen Schnittleistung auch gerechtfertigt.

Bosch Rotak 370 &32 LI im Vergleich

Im Folgenden findet Ihr einen Überblick der wichtigsten Unterschiede zwischen dem eben vorgestellten Bosch Akku-Rasenmähers Rotak 430 LI und den beiden kleineren Modellen Rotak 370 LI (siehe Produktabbildung) und Rotak 32 LI.

Wie bereits in der Einleitung geschrieben, unterscheiden sich die drei Modelle hinsichtlich ihrer Schnittbreite. Das größte Modell hat eine Schnittbreite von 43 cm, die kleineren Modelle haben einen 37 cm bzw. 32 cm breiten Schnitt. Zudem unterscheidet sich die Funktionalität zur Schnitthöhenverstellung. Während diese beim Rotak 430- und 370 LI 6-fach verstellbar ist, kann sie beim Bosch Rotak 32 LI nur in drei Stufen eingestellt werden. Zudem existieren Unterscheide bezüglich der Verfügbarkeit zusätzlicher Features. So verfügt lediglich der Bosch Rotak 43 LI über die LeafCollection-Funktion. Die beiden kleineren Modelle verfügen über keine solche Funktionalität.

Außerdem unterscheiden sich die drei Rasenmähermodelle hinsichtlich ihres Gewichts. Das kleinste Modell – der Rotak 32 LI – überzeugt dabei mit einem sehr geringen Einzelgewicht von lediglich 10,2 kg. Der Bosch Rotak 370 LI und 430 LI wiegen dahingegen schon 13,2 kg bzw. 13,9 kg. Nicht zuletzt existieren Differenz beim Fassungsvermögen des Fangkorbs. Dieses liegt beim Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI bei 50 Litern, beim Rotak 370 LI bei 40 Litern und beim Rotak 32 LI nur bei 31 Litern.

Wie der Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LI, wird auch der Rotak 370 LI im Internet sowohl einzeln als auch im Paket (mit zwei Akkus und Ladestation) angeboten. Möchte man sich den Bosch Rotak 32 LI kaufen, muss man das Gerät und das Rasenmäher Zubehör getrennt voneinander kaufen. Ein Kombiangebot für den Bosch Rotak 32 LI ist uns zumindest nicht bekannt.

Das dritte Kapitel dieses Berichts gibt nochmals eine Übersicht der relevanten technischen -wie funktionalen Daten aller Modelle und illustriert somit auch die Unterschiede zwischen den Geräten.

Bosch Pro Silence Rotak Serie

Im August des Jahres 2018 kündigte die Firma Bosch die neue Akku-Rasenmäher Serie „Rotak Pro Silence“ an. Zum damaligen Zeitpunkt bestand die Serie aus den drei Modellen Universal Rotak 36-550, Advanced Rotak 36-660 und Advanced Rotak 36-750. Bis zum heutigen Zeitpunkt, d.h. bis zum Februar 2021, wurde die Pro Silence Serie um drei weitere Bosch Akku- Rasenmäher (Easy Rotak 36-550, Universal Rotak 36-560 und Advanced Rotak 36-850) ergänzt. Die Zahl am Ende der Modellbezeichnung beschreibt übrigens jeweils die laut Angaben des Herstellers mögliche Flächenleistung. D.h. für eine Fläche von 750 m2 empfiehlt Bosch den Advanced Rotak 36-750, für 650 m2 den Universal Rotak 36-650, usw.

Wie Ihr an der Produktabbildung (Bosch Akku-Rasenmäher Advanced Rotak 36-750) erkennen könnt, erscheinen die Pro-Silence Geräte mit einem überarbeiteten Design. Alle sechs Rasenmäher sind mit dem bereits weiter oben eingeführten Ergoflex-System ausgestattet, wodurch ein Lenken der Mäher mit verschiedensten Greifpositionen möglich wird. Darüber hinaus wurden die drei Advanced Rotak Modelle sogar noch mit einem höhenverstellbaren Teleskopgriff versehen. Die Schnitthöhe kann bei allen Geräten per Knopfdruck angepasst werden. Außerdem verfügen alle Rasenmäher über die bereits oben eingeführte LeafCollection-Funktion.

Es existieren allerdings auch eine Reihe von Unterschieden zwischen den Geräten. Zunächst einmal existieren, wie bereits eingangs erwähnt, Differenzen im Kontext der Flächenleistung. Darüber hinaus haben wir Abweichungen im Kontext der Schnittbreite und Schnitthöhe, bei den Möglichkeiten der Schnitthöhenverstellung sowie bzgl. des Fangsackvolumens und des Gerätegewichts identifizieren können. Die folgende Tabelle bietet einen übersichtlichen Vergleich der wichtigsten Gerätedaten.

II. Bosch 18V Akku-Rasenmäher

Wie bereits in der Einleitung dieses Reviews erwähnt, verfügt die Firma Bosch mit dem sogenannten CityMower 18 lediglich über einen einzigen Akku-Rasenmäher im 18 Volt Segment. In den folgenden Absätzen werden wir Euch das Gartengerät unter Berücksichtigung unserer bekannten Testkategorien und -kritieren vorstellen.

Der Bosch Akku-Rasenmäher CityMower 18 im Test

Der Bosch City Mower 18 ermöglicht eine kabellose ebenso wie effiziente Rasenpflege im urbanen Garten. Trotz seiner 18 Volt besitzt der Bosch Akku-Rasenmäher aus dem „Power for ALL“ Programm genug Power, um kleinere Rasenflächen sauber zu schneiden. Mit dem batteriebetriebenen 18V Rasenmäher ebnet der deutsche Hersteller Besitzern von kleineren Stadtgärten den Einstieg in die kabellose Rasenpflege.

Ein bürstenloser, wartungsfreier Motor sorgt für eine kontinuierliche Leistungsstärke und eine lange Lebensdauer. Mit seiner Schnittbreite von 34 cm ist der Bosch Akku-Rasenmäher ideal für 200-300 Quadratmeter große Gärten geeignet. Dank einer zentralen, 3-stufigen Höhenverstellung lassen sich Schnitthöhen von 30 bis 60 mm einstellen. Durch die „Cut to Edge“ Funktion“ ist ein sauberes, randnahes Mähen möglich.

Mit lediglich 9,9 Kilogramm (inkl. 4,0 Ah Akku) entpuppt sich die Akku-Anwendung als echtes Leichtgewicht. Das relativ geringe Gewicht und das bewährte ErgoFlex-System von Bosch garantieren, dass sich der Bosch CityMower 18 leicht und kräfteschonend über die Rasenfläche manövrieren lässt. Das 18V Gartengerät verfügt unserer Meinung nach neben einer ausgereiften Ergonomie auch über ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

1. Performance

bosch-akku-rasenmaeher-18v-leistung Wie bereits erwähnt, ermöglicht der Bosch CityMower 18 die Rasenpflege in 200 bis 300 Quadratmeter großen Gärten. Das Gerät verfügt über einen bürstenlosen, wartungsfreien 18 Volt Motor mit einer relativ langen Lebensdauer.

Mit einer Schnittbreite von 34 cm ist der CityMower 18 von Bosch ein wendiges Gerät, das auch schmale Bereiche im Stadt- oder Reihenhausgarten akkurat in Form bringt. Ein Messerwerk aus gehärtetem Stahl sorgt für eine sauber und schnelle Schnittleistung. Der Bosch Akku-Rasenmäher besitzt eine zentrale Schnitthöhenverstellung. Per Hebel lassen sich mit einem Handgriff Schnitthöhen in drei Stufen von 30 bis 60 mm einstellen.

Für ein verbessertes randnahes Mähen hat Bosch seinen City Mower 18 mit einer „Cut to Edge“ Funktion ausgestattet. Sie basiert auf zwei seitlichen Rasenkämmen, die am Gehäuse des Mähers befestigt sind. Mit ihnen erfasst der Bosch Akku-Rasenmäher nah am Rand wachsendes Gras und schneidet Rasenkanten exakt und zuverlässig. Die traditionellen Nachbesserungsarbeiten mit dem Rasentrimmer sind daher meist nicht mehr nötig.

2. Ergonomie und Anwendung

bosch-akku-rasenmaeher-test-18v Der Bosch Akku-Rasenmäher CityMower 18 erweist sich nach einem einfachen Zusammenbau als ein kompaktes und leichtes Akku-Gartengerät, das sich auf ebenem Gelände leicht und ohne lästiges Kabel schieben lässt. Ein Griff am Gehäuse ermöglicht den bequemen Transport des 18 Volt Geräts.

In Kombination mit einem 4,0 Ah Akku wiegt der 18V Bosch Akku-Rasenmäher nur 9,9 kg und bietet dem Nutzer somit eine bequeme Handhabung ohne hohen Kraftaufwand. Hervorzuheben ist weiterhin die ergonomische Ausstattung des Geräts. Durch die höhenverstellbaren ErgoFlex-Griffe lässt sich der Rasenmäher nämlich optimal der Körpergröße anpassen. Zudem ermöglichen die ergonomisch gestalteten Handgriffe insgesamt acht verschiedene Griffpositionen für ein sicheres und angenehmes Arbeiten in rückenschonender Körperhaltung.

Ein Grasfangkorb aus Kunststoff mit einem Volumen von 31 Litern sammelt das Schnittgut zuverlässig auf. Zum Entleeren kann der Fangkorb mit einem Handgriff abgenommen werden. Der Bosch Akku-Rasenmäher besitzt vier Kunststoffräder, mit denen sich das kabellose Gerät auch in verwinkelten Gartenbereichen mühelos schieben lässt. Positiv fiel uns im Bosch Akku-Rasenmäher Test 2021 auch die geringe Lautstärke des Bosch CityMower 18 auf. Mit einem Schalldruckpegel von 69 Dezibel dB(A) und einem Schallleistungspegel von 89 dB(A) ist das Gerät für einen Rasenmäher sehr leise und daher für lärmsensible Bereiche geeignet.

Zum Starten des CityMower 18 von Bosch müssen der Sicherheitsschalter und An- und Ausschalter gleichzeitig gedrückt werden. Dadurch wird ein unbeabsichtigtes Einschalten des Gerätes verhindert. Auch muss der Sicherheitsschlüssel im Akkufach vor dem Start umgelegt werden.

3. Akku- und Ladetechnologie

Akkutechnologie:

bosch-akku-rasenmaeher-18v-lieferumfang Die clevere Bosch „Power for ALL“ Akku-Technologie zeichnet sich durch ein perfektes Zusammenspiel zwischen Batterie und Motor aus. Daraus resultiert eine hohe Leistungskraft aller 18V Akku-Geräte von Bosch.

Die Energie für den Bosch CityMower 18 liefert ein robuster 18 Volt Lithium-Ion Akku. Ausgestattet mit einem innovativem Batterie-Managementsystem bietet jeder „Bosch Power for ALL“ Akku längere Laufzeiten. Mit einem 4,0 Ah Akku mäht der Bosch Akku-Rasenmäher City Mower 18 unter idealen Bedingungen bis zu 200 Quadratmeter Rasen an einem Stück. Bei feuchten Rasenflächen oder hohem Gras verringert sich die Akku-Laufzeit des Gerätes entsprechend der Anforderungen. Um bis zu 300 Quadratmeter Rasenfläche in einem Zug in Form zu bringen, empfiehlt sich die Anschaffung eines 18 Volt „Power for ALL“ Akkus mit einer Kapazität von 6,0 Ah.

Ladetechnologie:

Zum Aufladen der Lithium-Ion Batterien von Bosch kann der Nutzer zwischen zwei Ladegeräten wählen. Mit dem im Lieferumfang des Bosch CityMower 18 enthaltenen Ladegerät AL 1830 CV ist der 4,0 Akku in etwas mehr als 1,5 Stunden geladen. Deutlich schnellere Ladezeiten erreicht das optional erhältlich Ladegerät AL 1880 CV. Mit einem maximalen Ladestrom von 8 A lädt das Schnellladegerät den 4,0 Ah Akku innerhalb von nur 55 Minuten auf. Das vollständige Laden eines 6,0 Ah Akkus ist mit der Ladestation AL 1880 CV in etwas mehr als einer Stunde möglich.

Die weiter oben präsentierten 18 Volt Ladegerät der „Power for ALL“ Serie verfügen über ein intelligentes Ladeverfahren, das den Ladezustand des Akkus erkennt und den Ladestrom entsprechend anpasst. So ist eine schonende Akku-Ladung ohne Memory-Effekt und Selbstentladung möglich. Praktisch ist auch die „Ready to go“ Anzeige am Ladegerät. Sie gibt an, wenn der Ladestatus der Lithium-Ion Batterie 80 % erreicht hat.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Die Akkus aus dem 18 Volt „Power for ALL“ System von Bosch lässt sich mit einer Vielzahl an 18 Volt Akkugeräten von Bosch kombinieren. Das flexible Akkusystem umfasst zum einen Gartengeräte, wie z.B. die Akku-Heckenschere AHS 55-20 LI, den Akku-Rasentrimmer ART 26 LI und den Akku-Laubbläser ALB 18 LI von Bosch. Zum anderen können auch einige herkömmliche Akkuwerkzeuge, wie z.B. Bohrmaschinen, mit 18V Batterien betrieben werden.

4. Lieferumfang und Preis

bosch-akku-rasenmaeher-test-citymower-18 Online findet Ihr den Bosch CityMower 18 häufig im Set, inklusive einem 4,0 Ah Akku und dem Ladegerät AL 1810 CV. Der Akku-Rasenmäher auf 18V Basis kann aber auch einzeln bezogen werden. Der Einzelkauf bietet Nutzern auch die Möglichkeit den CityMower 18 von Bosch mit einem leistungsstarken 6,0 Ah Akku zu kombinieren. Auch der Kauf eines Schnellladegerätes ist eine Überlegung wert, um die Wartezeit beim Ladevorgang zu verkürzen.

Beim 18V Bosch Akku-Rasenmäher Test gefiel uns besonders das überzeugende Preis-Leistungs-Verhältnis des CityMowers. Zudem ist die leistungsstarke und flexible „Power for ALL“ Akku-Technologie erwähnenswert. Darüber hinaus sind das geringe Gewicht sowie die ErgoFlex-Ausstattung hervorzuheben, durch die sich der Bosch CityMower 18 mühelos handhaben lässt.

Daten zum Bosch Akku-Rasenmäher Test

Produkte & Zubehör 
36 Volt
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 430 LIWeiter zu Amazon
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 370 LIWeiter zu Amazon
Bosch Akku-Rasenmäher Rotak 32 LIWeiter zu Amazon
Bosch Universal Rotak 36-560Weiter zu Amazon
Bosch Advanced Rotak 36-660Weiter zu Amazon
Bosch Advanced Rotak 36-750Weiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 36 Volt 2,0 AhWeiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 36 Volt 2,6 AhWeiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 36 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Bosch Ladegerät AL3620 CV Weiter zu Amazon
Bosch Schnellladegerät GAL3680 CVWeiter zu Amazon
18 Volt
Bosch CityMower 18Weiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 18 Volt 2,5 AhWeiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 18 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Bosch Li-Ion Akku 18 Volt 6,0 AhWeiter zu Amazon
Bosch Ladegerät AL 1830 CVWeiter zu Amazon
Bosch Schnellladegerät AL 1880 CVWeiter zu Amazon
Tabelle 1: Bosch Akku-Rasenmäher Test – Produkte und Zubehör (Auflistung ggf. nicht vollständig)
Technische Daten (36V)Rotak 430 LIRotak 370 LIRotak 32 LI
Performance
Drehzahl im Leerlaufn/an/an/a
Schnittbreite43 cm37 cm32 cm
Schnitthöhe2-7 cm2-7cm3-6cm
Schnitthöhenverstellung6-fach6-fach3-fach
Mulchfunktionoptionaloptionaloptional
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerät13,9 kg13,2 kg10,2 kg
Material GehäuseKunststoffKunststoffKunststoff
Material FangkorbKunststoffKunststoffKunststoff
Füllmenge Fangkorb50 Liter40 Liter31 Liter
Lautstärke (Schalldruckpegel)76 db(A)76 db(A)76 db(A)
Nutzungsdauer¹
Empfohlene Rasenfläche> 500 m²ca. 500 m²< 500 m²
Tabelle 2: 36 Volt Bosch Akku-Rasenmäher Test – Technische Daten Rotak 430 LI, Rotak 370 LI, Rotak 32 LI
¹ Angaben unter Berücksichtigung der „empfohlenen Rasenfläche“ seitens Hersteller oder Anbieter
Modellvergleich (36V)Easy Rotak 36-550Universal Rotak 36-550Universal Rotak 36-560Advanced Rotak 36-660Advanced Rotak 36-750Advanced Rotak 36-850
Empfohlene Rasenfläche²550 m²
550 m²560 m²660 m²750 m²850 m²
Schnittbreite38 cm38 cm38 cm42 cm46 cm46 cm
Schnitthöhe2,5-7 cm2,5-7 cm2,5-7 cm2,5-8 cm2,5-8 cm2,5-8 cm
Schnitthöhenverstellung5-fach6-fach6-fach7-fach7-fach7-fach
Füllmenge Fangkorb40 Liter40 Liter40 Liter50 Liter50 Liter50 Liter
Gewicht15 kg15 kg14 kg16,5 kg17,5 kg17,5 kg
Tabelle 3: 36 Volt Bosch Akku-Rasenmäher Test – Modellvergleich Rotak Pro-Silence Serie
² Angaben unter Berücksichtigung der „empfohlenen Rasenfläche“ seitens Hersteller oder Anbieter.
Technische Daten (18V)CityMower 18
Performance
Drehzahl im Leerlaufn/a
Schnittbreite34 cm
Schnitthöhe3-6 cm
Schnitthöhenverstellung3-fach
Mulchfunktionn/a
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerätca. 9,3 kg
Material GehäuseKunststoff
Material FangkorbKunststoff
Füllmenge Fangkorb31 Liter
Lautstärke (Schalldruckpegel)69 db(A)
Nutzungsdauer³
Empfohlene Rasenfläche200-300 m²
Tabelle 4: 18 Volt Bosch Akku-Rasenmäher Test – Technische Daten CityMower 18
³ Angaben unter Berücksichtigung der „empfohlenen Rasenfläche“ seitens Hersteller oder Anbieter.
Akku- und LadetechnologieBosch 18V GeräteBosch 36V Geräte
Akkutechnologie
Spannung18 Volt36 Volt
AkkusortimentLi-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 2,0 Ah
Li-Ion 2,5 Ah
Li-Ion 3,0 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 6,0 Ah
Li-Ion 1,3 Ah
Li-Ion 2,0 Ah
Li-Ion 2,6 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Verfügbare Energie1,5 Ah: 27 Wh
2,0 Ah: 36 Wh
2,5 Ah: 45 Wh
3,0 Ah: 54 Wh
4,0 Ah: 72 Wh
6,0 Ah: 108 Wh
1,3 Ah: 46,8 Wh
2,0 Ah: 72 Wh
2,6 Ah: 93,6 Wh
4,0 Ah: 144 Wh
Ladetechnologie⁴
Ladezeit (Standardlader)1,5 Ah: 33 min
2,0 Ah: 45 min
2,5 Ah: 60 min
3,0 Ah: 72 min
4,0 Ah: 95 min
6,0 Ah: 130 min
1,3 Ah: 45 min
2,0 Ah: 70 min
2,6 Ah: 90 min
4,0 Ah: 135 min
Ladezeit (Schnelllader)1,5 Ah: 27 min
2,0 Ah: 30 min
2,5 Ah: 36 min
3,0 Ah: 46 min
4,0 Ah: 55 min
6,0 Ah: 62 min
1,3 Ah: 20 min
2,0 Ah: 30 min
2,6 Ah: n/a
4,0 Ah: 35 min
Tabelle 5: Bosch Akku-Rasenmäher Test – Akku- und Ladetechnologie
⁴ Ladezeiten wurden ggf. teilweise berechnet.