Hecken als Meterware: Fertige Heckenelemente für den Garten

Skizze einer Fertighecke im städtischen WohngebietImmer häufiger entscheiden sich Gartenliebhaber für eine Fertighecke. Anstatt Monate und Jahre zu warten, bis eine selbstgezogene Hecke langsam heranwächst, greift der eilige Gärtner zum fertigen Element. Die Hecke am laufenden Meter bietet sofort den gewünschten Sichtschutz. Fertighecken sind vor allem dann eine gute Lösung, wenn Ihr eine schmale Hecke benötigt, z.B. als Alternative zu einem Zaun oder wenn der Garten noch völlig kahl ist. In unserem Beitrag erfahrt Ihr noch mehr über Hecken als Meterware.

Was sind Fertighecken?

Fertige Heckenelemente im privaten Garten entlang der Mauer Fertighecken sind vorkultivierte, gebrauchsfertige Heckenelemente, die aus mehreren, kombinierten Einzelpflanzen bestehen. Sie sind bereits in Heckenform geschnitten und können direkt an Ort und Stelle eingepflanzt werden. Aus mehreren Heckenelementen könnte Ihr eine komplette Hecke zusammenstellen. Die Heckenelemente sind in unterschiedlichen Größen erhältlich, meist in einer Höhe von etwa 1 bis 2 Metern, einer Breite von 1 Meter und mehr sowie einer Tiefe von 40 bis 50 cm. Die gängigen Synonyme für Fertighecken sind: Heckenelemente, Hecken am laufenden Meter, Hecken als Meterware und Heckenmodule. Natürliche Hecken als Meterware könnt Ihr im Fachhandel vor Ort ebenso wie in Online-Shops kaufen.

Welche Vorteile bietet eine vorkultivierte Hecke?

  • Schneller Sichtschutz: Vorkultivierte Hecken bieten eine gute Alternative zu künstlichem Sichtschutz auf Terrassen und Balkonen.
  • Zeitersparnis: Durch die fachmännische Vorkultivierung wird dem Heckenfan ein großes Stück Arbeit abgenommen.
  • Schneller und einfacher Aufbau: Die Hecke kann meist innerhalb weniger Stunden eingesetzt werden. Wenn ein Fundament aus Beton erforderlich ist, müsst Ihr rund zwei Tage für den Einbau einplanen.
  • Gute Planbarkeit: Die Hecken werden als separate Module mit exakten Maßen gekauft und lassen sich daher passgenau einsetzen.
  • Geringer Platzbedarf: Ebenso wie ein Zaun oder auch eine Mauer beansprucht die Fertighecke sehr wenig Grundfläche.
  • Hohe Attraktivität: Eine vorkultivierte Hecke kann sich von Anfang an sehen lassen.
  • Ökologische Alternative zu Zäunen und Mauern: Die Hecke bietet zahlreichen Kleintieren, Vögeln und Insekten Möglichkeiten zum Nisten, zum Rückzug und zur Nahrungssuche.
  • Schutz vor Graffiti: Eine mit Befestigungen an der Hauswand angebrachte hohe Fertighecke kann das das Besprühen mit Graffiti verhindern.

Gibt es auch Nachteile? Die zeitaufwändige Vorkultivierung der Hecken als Meterware schlägt sich im deutlich höheren Preis nieder.

Welche Heckenpflanzen werden für Fertighecken verwendet?

Als Hecke am laufenden Meter sind vor allem die winterharten Heckenpflanzen sehr beliebt. Hierbei wird zwischen immergrünen- und sommergrünen Heckenpflanzen unterschieden. Die beliebtesten immergrünen Heckenelemente sind Kirschlorbeer, Eibe, Thuja sowie Stechpalme. Hainbuche, Felahorn und Kornelkirsche sind die favorisierten sommergrünen Fertighecken am laufenden Meter.

Immergrüne Heckenelemente

  • Kirschlorbeer: Haben je nach Sorte dunkel- bis mittelgrüne Blätter, verfügen über ein schnelles Wachstum ebenso wie einen kompakten Wuchs und sind sehr robust. Vor allem beliebt ist der Portugiesische Kirschlorbeer mit seinem schlanken Wuchs.
  • Eiben: Verfügen auch über einen kompakten Wuchs, haben dunkelgrüne, weiche Nadeln, sind pflegeleicht und gedeihen sowohl im Halbschatten als auch in voller Sonne. Beachtet bitte, dass Eiben nur sehr langsam wachsen. Die Nadeln und Beeren der Eibe sind giftig.
  • Thuja: Thujahecken sind generell sehr vielseitig einsetzbar, relativ anspruchslos in der Pflege und verfügen über einen schlanken Wuchs.
  • Stechpalme: Haben glänzende, dunkelgrüne Blätter und tragen rote Beeren im Herbst. Stechpalmen sind anspruchslos, robust und sehr windstabil. Die stacheligen Blätter halten ungebetene Gäste fern.

Sommergrüne Heckenelemente

  • Hainbuche: Hainbuchenhecken sind grundsätzlich relativ anspruchslos. Im Sommer tragen sie frischgrüne- und in den Herbstmonaten gelbe Blätter.
  • Feldahorn: Die Blätter der Feldahornhecke sind im Sommer dunkelgrün und im Herbst leuchten sie gelb bis orange. Feldahorn benötigt einen durchlässigen Boden, um sich ideal zu entfalten
  • Kornelkirsche: Kornelhirsche als Hecke hat auffallend grün glänzende Blätter und trägt rote Früchte.

Auch die Kombination von verschiedenen Heckenpflanzen als Heckenelemente ist möglich, so dass Ihr beim Setzen einer Fertighecke durch einzelne Heckenmodule die Möglichkeit habt, eine schöne Mischhecke zu erhalten.

Fertighecke pflanzen und pflegen

Fertighecke als Sichtschutz über der Gartenmauer Außerhalb der Frostperiode können Hecken als Meterware ganzjährig gepflanzt werden. Trotzdem solltet Ihr sie möglichst nicht in der heißen Jahreszeit pflanzen, wenn Ihr nicht ständig gießen wollt. Beim Pflanzen könnt Ihr folgendermaßen vorgehen:

Zunächst einmal spannt Ihr eine Schnur entlang des Bodens, in den die Hecke eingesetzt werden soll, um danach dort einen Graben auszuheben. Anschließend setzt Ihr die Heckenelemente in den Graben ein und füllt ihn mit einer Mischung aus Erde und Kompost. Manche Anbieter kultivieren Fertighecken in kompostierbaren Kartons, die mit einpflanzt werden können. Container aus Kunststoff müssen dagegen vor dem Pflanzen entfernt werden. Damit die Hecke auch bei Wind gerade stehen bleibt, tretet Ihr die Erde zum Abschluss fest an. In den ersten Wochen nach der Pflanzung müsst Ihr die Hecke außerdem reichlich gießen. Zudem fördert ein regelmäßiger Rückschnitt das Wachstum Eurer Hecke. Mit einer Akku-Heckenschere habt Ihr das ganz fix erledigt.

Verwendung von Hecken als Meterware

Fertighecken im privaten Bereich

Die Heckenelemente werden vorwiegend im Garten eingesetzt, um einen schnellen und dichten Sichtschutz zu haben, sowie als Alternative zu einem Zaun oder einer Mauer. In dekorativen Pflanzkübeln schaffen die Heckenmodule auch auf (Dach-)Terrassen und Balkonen eine angenehme sowie natürliche Atmosphäre. Fertighecken mit entsprechenden Befestigungssystemen könnt Ihr zudem zur Fassadenbegrünung einsetzen. Eine Hecke an der Hauswand sieht nicht nur gut aus, sondern schützt zusätzlich vor Wärme und Kälte. Häufig werden Fertighecken auch dazu verwendet, Stellplätze von Mülltonnen zu begrünen. Diese Lösung verwandelt eine unattraktive Mülltonnenansammlung in eine vorzeigbare und gepflegte, grüne Ecke.

Fertighecken im gewerblichen Bereich

Mit einfach transportierbaren Heckenelementen in Pflanz-Containern kann in der Eventgestaltung, der Gastronomie oder auf Messen schnell eine natürliche Trennwand gezaubert werden. Die flexibel einsetzbaren Fertighecken schaffen eine besondere Atmosphäre für verschiedene Settings, wie z.B. Fotoshootings, den Messestand oder auf Hochzeiten.

Fazit

Fertige Heckenelemente als Alternative zu einer Hecke aus Einzelpflanzen könnt Ihr innerhalb kurzer Zeit und mit wenig Aufwand in den Boden einsetzen. Immergrüne Fertighecken sind die richtige Wahl, wenn es darum geht, möglichst schnell einen vollständigen und perfekten Sichtschutz zu erzielen. Durch ihren geringen Flächenbedarf eignen sich vorkultivierte Hecken auch gut als Ersatz für Zäune oder Mauern.