Kärcher Akku-Rasenmäher LMO 18-33

Wer den Kärcher Akku-Rasenmäher LMO 18-33 kauft, erhält ein wendiges Akkugerät für die Bearbeitung von kleinen und mittegroßen Gärten. Dank des 2-in-1-Mähsystems kann das geschnittene Gras entweder im Grasfangkorb gesammelt oder wieder als Dünger auf dem Rasen verteilt werden.

Obwohl es sich beim 18 Volt Akku-Rasenmäher von Kärcher um eine kleinere Anwendung handelt, verfügt das Gerät dennoch über eine gute Durchzugsstärke und mäht Rasenflächen von bis zu 250 m² effizient. Für gute Schnittergebnisse entlang von Rasenkanten und Mauern verfügt das Gartengerät über seitliche Rasenkämme.

Angetrieben wird das Gartengerät mit 18 Volt Lithium-Ion Batterien mit Kapazitäten von entweder 2,5- oder 5,0 Amperestunden (Ah). Allerdings bringt der Rasenmäher von Kärcher bereits ohne den Akku ein Gewicht von ungefähr 11,3 kg auf die Waage. Inklusive der Batterie wiegt er entsprechend mehr und ist damit einer der schwereren, von uns getesteten 18 Volt Rasenmäher. Gute Werte erzielte das Gerät im Kontext der Lautstärke. Mit einem Schalldruckpegel von nur 77 Dezibel (db(a)) gehört es nämlich definitiv zu den leiseren Rasenmähern.

Laut unseren Testergebnissen ist der Kärcher LMO 18-33 der dritt beste 18 Volt Akku-Rasenmäher des Jahres 2020. Während unserer Analyse haben uns insbesondere die starken Performancedaten der 18 Volt Anwendung überzeugt.

Der Kärcher Akku-Rasenmäher LMO 18-33 im Test

1. Performance

Kärcher Akku-Rasenmäher 18 Volt - Bild zur Testkategorie Performance Der verhältnismäßig starke 18 Volt Motor des Geräts punktete in unserem 18 Volt Akku-Rasenmäher Test vor allem mit einer effizienten Leistung. Die speziell geschärften Stahlmesser unterstützen zusätzlich und ermöglichen einen zuverlässigen Schnitt. Zwei seitliche Rasenkämme am Gehäuse ermöglichen ein präzises, randnahes Schneiden entlang von Wegen und Rasenkanten.

Aufgrund einer Schnittbreite von 33 cm ist der kompakte Akku-Rasenmäher ideal zum Bearbeiten kleiner bis mittelgroßer Gärten. Das 18 Volt Gerät besitzt eine zentrale, 4-fache Höhenverstellung, die Schnitthöhen zwischen 35 und 65 mm ermöglicht.

Wie bereits eingangs erwähnt, verfügt das Akkugerät über ein sogenanntes 2-in-1-Mähsystem, das dem Anwender grundsätzlich zwei Optionen bzgl. des Rasenschnitts bietet. Auf der einen Seite kann das geschnittene Gras ganz klassisch in dem 35 Liter fassenden Fangkorb gesammelt werden. Nach Abschluss des Mähvorgangs wird der Fangkorb dann ausgeleert. Auf der anderen Seite kann das Gras aber auch über den Mulchkeil wieder auf dem Rasen als natürlicher Dünger verteilt werden.

2. Ergonomie und Anwendung

Kärcher Akku-Rasenmäher 18 Volt - Bild zur Testkategorie Ergonomie und Anwendung Im Zuge unseres Akku-Rasenmäher Tests im Jahr 2020 fiel uns im Kontext der Ergonomie zunächst einmal die einfache und werkzeuglose Montage des Kärcher LMO 18-33 positiv auf. Alles in Allem lässt sich das Akkugerät, auch trotz des verhältnismäßig hohen Einzelgewichts von ca. 11,5 kg, zudem sehr komfortabel handhaben. Zum einen liegt dies am höhenverstellbaren Führungsholm, der eine stets optimale Körperhaltung ermöglicht. Zum anderen unterstützen ein komfortabler Schaumstoffgriff ebenso wie beidseitige Schalter am Griff eine natürliche Handstellung und dadurch einen bequemen Schiebevorgang.

Da das Gerät mit Abmessungen von 1251 x 371 x 922 (L x B x H in mm) außerdem relativ kompakt ist, lassen sich in der Regel auch engere oder verwinkelte Gartenpassagen problemlos bewältigen.

Ein klappbares Gestänge und ein gut faltbarere Fangsack sorgen dafür, dass sich der Rasenmäher platzsparend lagern und einfach transportieren lässt. Ein Sicherheitsschlüssel verhindert ein versehentliches Einschalten und schützt zudem vor Diebstahl. Mit einem Schalldruckpegel von 77 dB(A) ist der Kärcher Akku-Rasenmäher ein relativ leises Gartengerät, das entsprechend auch in lärmsensiblen Bereichen eingesetzt werden kann.

3. Akku- und Ladetechnologie

Akkutechnologie:

Kärcher Akku-Rasenmäher 18 Volt - Bild zur Testkategorie Technologie Seine Leistungskraft zieht der 18 Volt Rasenmäher aus der neuesten Akku-Technologie von Kärcher. Grundsätzlich stellt Kärcher seinen Kunden Lithium-Ion Akkus auf 18 Volt Basis zur Verfügung. Die Batterien sind jederzeit nachladbar, ohne dass der Memory-Effekt einsetzt. Anhand einer LCD-Anzeige am Akku lässt sich der aktuelle Ladezustand stets ablesen. Das 18 Volt Sortiment von Kärcher besteht allerdings lediglich aus zwei Batterien mit Kapazitäten von 2,5- und 5,0 Ah.

Für den Betrieb des hier thematisierten Rasenmähers wird der Einsatz der größten 5,0 Ah Batterie empfohlen. Mit dem 5,0 Ah Akku lassen sich Laufzeiten von durchschnittlich 24 Minuten erzielen. Dies reicht in der Regel aus, um Rasenflächen von ca. 250 m² vollständig zu mähen. Nutzt man den kleineren 2,5 Ah Akku, verkürzt sich die durchschnittliche Laufzeit auf 12 Minuten. Die dann maximal mögliche Rasenfläche liegt bei etwa 125 m².

Ladetechnologie:

Zum Aufladen der Akkus bietet Kärcher seinen Kunden ein 18 Volt Schnellladegerät an. Zum 100%-igen Aufladen eines 2,5 Ah Akkus benötigt das Ladegerät ca. 70 Minuten. Die vollständige Aufladung der 5,0 Ah Batterie dauert ungefähr doppelt so lange. Falls es einnmal besonders schnell gehen muss, reicht es auch aus, die Akkus zu 80% voll zu laden. Die 80%-ige Ladung dauert beim 2,5 Ah Akku etwa 45 Minuten und beim 5,0 Ah ca. 1,5 Stunden.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Die hier vorgestellten Lithium-Ion Akkus für den Kärcher Akku-Rasenmäher OLM 18-33 können für alle Geräte des Battery Power 18V Systems von Kärcher verwendet werden. Neben Akku-Rasenmähern, umfasst das System auch andere hochwertige Gartengeräte – vom Laubbläser, über den Rasentrimmer bis hin zur Heckenschere.

4. Lieferumfang und Preis

Der Kärcher Akku-Rasenmäher OLM 18-33 kann sowohl als Paket (d.h. inklusive Akku und Ladegerät) als auch ohne Zubehör erworben werden. Wer den Rasenmäher im Set kauft, erhält neben dem Gartengerät normalerweise einen 5,0 Ah Akku sowie ein Ladegerät. In der Regel ist der Set-Kauf die günstigere Variante. Ein Einzelkauf lohnt sich für alle, die bereits andere 18 Volt Akku-Gartengeräte von Kärcher besitzen.

Der Kärcher OLM 18-33 liegt preislich im höheren Segment und ist etwas teurer, als die anderen von uns analysierten 18 Volt Akku-Rasenmäher. Wer die etwas höheren Anschaffungskosten allerdings nicht scheut, erhält einen langlebigen und leistungsstarken Akku-Rasenmäher eines Geräteherstellers, der deutschlandweit für die Entwicklung qualitativ hochwertiger Akku- und Elektrogeräte bekannt ist.

Kärcher Akku-Rasenmäher LMO 18-33Weiter zu Amazon
Kärcher Li-Ion Akku 18 Volt 2,5 AhWeiter zu Amazon
Kärcher Li-Ion Akku 18 Volt 5,0 AhWeiter zu Amazon
Kärcher Schnellladegerät 18 VoltWeiter zu Amazon

Tabelle 1: 18 Volt Kärcher Akku-Rasenmäher Test – Produkte im Überblick

Technische Daten zum Kärcher Akku-Rasenmäher LMO 18-33

Technische Daten 
Performance
Drehzahl im Leerlaufn/a
Schnittbreite33 cm
Schnitthöhe4-fach
Schnitthöhenverstellung35-65 mm
Mulchfunktionintegriert
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerätca. 11,3 kg
Material GehäuseKunststoff
Material FangkorbTextil
Füllmenge Fangkorb35 Liter
Lautstärke (Schalldruckpegel)77 db(A)
Akku- und Ladetechnologie
AkkusortimentLi-Ion 2,5 Ah
Li-Ion 5,0 Ah
Spannung18 Volt
Verfügbare Energie2,5 Ah: 45 Wh
5,0 Ah: 90 Wh
Max. mögliche Rasenflächeca. 250 qm
Ladezeit2,5 Ah: ca. 70 min
5,0 Ah: ca. 140 min
Tabelle 2: 18 Volt Kärcher Akku-Rasenmäher Test – Technische Daten
* Akkulaufzeiten und Ladezeiten wurden teilweise berechnet.