Makita Akku-Heckenschere (36V): Test und Vergleich

Der japanische Gerätehersteller Makita hat mit der DUH 551 und der DUH 651 insgesamt zwei 36 Volt Akku-Heckenscheren im Angebot. Dieser Bericht bietet Euch eine ausführliche Übersicht der wesentlichen Informationen und Daten zu den beiden Geräten. Wir beginnen mit einer detaillierten Präsentation der Makita Akku-Heckenschere DUH 551. Im Anschluss stellen wir Euch dann das größere Modell, die DUH 651, vor und vergleichen die beiden Gartengeräte abschließend miteinander.

Die Makita Akku-Heckenschere DUH 551 im Test

Die 36 Volt Makita Akku-Heckenschere DUH 551 ist immer dann genau richtig, wenn Kraft und Mobilität gefragt sind. Das besondere Ausstattungsmerkmal der leistungsstarken Schere ist der drehbare Griff, durch den ein ergonomisches und dadurch ermüdungsfreies Arbeiten garantiert wird. Die inklusive Akku ca. 5 kg schwere Heckenschere ist ein echtes Profigerät. Große Hecken schneidet sie mit einer Messerlänge von 55 cm und integriertem Anti-Blockier-System (ABS) ebenso effizient wie kontinuierlich.

Die Makita DUH 551 zieht ihre 36 Volt Power aus zwei 18 Volt Akkus, die gleichzeitig betrieben werden. Unter Verwendung von großen Akkus (z.B. einem 5,0 Amperestunden (Ah) Akku) wird dabei eine Arbeitsleistung von über 90 Minuten erzielt. Die innovative Akku-Technologie von Makita sowie ein optimal abgestimmtes Ladegerät ermöglichen eine schonende und effektive Aufladung in kurzen 45 Minuten bei Lithium-Ionen Akkus mit einer Kapazität von 5,0 Ah. In unserem Test der 36 Volt Heckenscheren erhielt die 2 x 18 Volt Makita Akku-Heckenschere DUH 551 starke 9,3 von insgesamt 10 möglichen Punkten.

Ergebnisse im Überblick
  • 9/10
    1. Performance - 9/10
  • 10/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 10/10
  • 10/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 10/10
  • 8/10
    4. Lieferumfang und Preis - 8/10
9.3/10

1. Performance: 9/10

Die 36 Volt Heckenschere von Makita verfügt über eine Drehzahl von 2.000 – 3.600 Umdrehungen pro Minute (U/min) im Leerlauf. Positiv ist bei der Makita DUH 551, dass die Umdrehungszahl variabel gewählt werden kann.

Besonders beeindruckt hat uns beim Makita Akku-Heckenschere Test das große Scherenschwert. Mit einer Länge von 55 cm und einem Messerabstand von 27 mm ist das Schwert ideal zur mühelosen Bearbeitung größerer Grünflächen geeignet. Mit diesem Schneidwerkzeug ist die Heckenschere von Makita der Konkurrenz im 36 Volt Bereich überlegen und überzeugt zudem durch ein sehr gutes Schnittergebnis.

Das an allen drei Seiten geschärfte Messer aus rostfreiem Stahl schneidet auch härteres Holz relativ problemlos. Bei dicken oder harten Ästen, schaltet sich sofort das integrierte Anti-Blockier-System (ABS) ein. Das Messer erkennt die Blockade und ändert die Laufrichtung, bis der Ast dann vollkommen durchtrennt ist. Weitere nützliche Funktionen sind z.B. ein Sanftanlauf genauso wie ein Anstoßschutz am Messerende.

Ausgestattet mit der patentierten Extreme Protection Technology (XTP) kann das Gehäuse der 36 Volt Heckenschere einiges aushalten und ist dadurch auch resistent gegen Schmutz- und Spritzwasser. Für eine sichere Handhabung sorgt neben dem ABS-System außerdem ein Sicherheitsschalter. Wird dieser losgelassen, setzt folglich innerhalb einer Sekunde die Messer-Stop-Funktion ein.

2. Ergonomie und Anwendung: 10/10

Das Einzelgewicht der Makita DUH 551 liegt bei 3,8 kg. Inklusive der Akkus besitzt das Gerät ein Gesamtgewicht von ca. 5 kg. Damit ist die kabellose Heckenschere schwerer als andere 36 Volt Akkugeräte, wie z.B. die Bosch Akku-Heckenschere AHS 5420 LI.

Das höhere Gewicht wird allerdings durch eine durchdachte Ergonomie kompensiert. Das innovativste Feature der Makita DUH 551 ist wohl der justierbare Griff. Der komfortable Handgriff liegt mit seiner Antirutsch-Gummipolsterung gut in der Hand. Dadurch wird stets ein sicheres Arbeiten gewährleistet. Der Handgriff lässt sich in die Winkelgrade 0°, 45° und 90°, einstellen, so dass mit der Heckenschere auch schwer zugängliche Ecken erreichbar sind. Zusammen mit der ausgereiften Balance ist mit dem vibrationsarmen Gerät ein professionelles und damit effizientes Arbeiten ohne Ermüdungserscheinungen an Unterarm oder Hand möglich. Optional lässt sich auch ein Schnittgutsammler anbringen, der für eine gewisse Zeitersparnis sorgt.

Mit einem Schalldruckpegel von 82 dB(A) und einem Schallleistungspegel von 91dB(A) war die Heckenschere von Makita allerdings etwas lauter als andere von uns getesteten 36 Volt Geräte, beispielsweise die Metabo Akku-Heckenschere AHS 36V.

3. Akku- und Ladetechnologie: 10/10

Akkutechnologie:

Makita Akku-Heckenschere Test - Bild zur Testkategorie Technologie Beim Makita Akku-Heckenschere Test zeigte sich die Akku-Technologie als herausragendes Ausstattungsmerkmal. Dabei werden 18 Volt Akkus gleichzeitig in Reihe betrieben. Die Akku-Elektronik des innovativen 2 x 18 Volt Makita-Systems wandelt diese dann in 36 Volt um. Eine Akku-Kapazitätsanzeige gibt zudem stets Auskunft über den Ladezustand. Für die Makita DUH 551 stehen insgesamt vier 18 Volt Lithium-Ionen Akkus zur Auswahl: 1,5 Ah (BL1815N), 3,0 Ah (BL1830), 4,0 Ah (BL1840) und 5,0 Ah (BL1850).

Die größten kombinierbaren Akkus mit je 5,0 Ah verfügen zusammen über einen Energiegehalt von 180 Wattstunden (Wh). Diese Energie ermöglicht einen Nutzungszeitraum der Makita DUH 551 von mehr als 2 Stunden. Da größere und damit schwerere Akku-Lösungen sich nachteilig auf die Handhabung auswirken, sind kleinere Akkus oftmals eine gute Alternative. Mit Batterien von 1,5 Ah lässt sich eine Laufzeit von bis zu ca. 50 Minuten erreichen. Unter dem Strich sollte dies für alle üblichen Schneidearbeiten ausreichen.

Ladetechnologie:

Zum Aufladen der Akkus bietet sich das Makita Schnellladegerät DC18RC an. Alternativ kann man sich auch das Schnellladegerät DC18RD, mit dem sich zwei Akkus gleichzeitig aufladen lassen, anschaffen. Die Ladezeiten betragen je nach Größe der Akkus: 15 Minuten für 1,5 Ah Akkus, 22 Minuten für 3,0 Ah Akkus, 36 Minuten für 4,0 Ah Akku und 45 Minuten für 5,0 Ah Akkus. Beide Ladegeräte verfügen standardmäßig über eine LED-Anzeige, die Auskunft über den Ladezustand gibt.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Die 18 Volt Akkus lassen sich mit vielen verschiedenen 18 Volt Elektro- und Gartengeräten von Makita kombinieren. Zwei 18 Volt Akkus sind dabei in Kombination auch für Akku-Geräte aus dem 36 Volt Sortiment geeignet. Die Makita DUH 551 funktioniert ohne Adapter, wie unter anderem auch der Makita Akku-Laubbläser DUB 361. Für andere 36 Volt Geräte, wie z.B. den Makita Akku-Rasenmäher DLM 431, ist ein Adapter erhältlich.

4. Lieferumfang und Preis: 8/10

Zusammenfassend haben wir beim Makita Akku-Heckenschere Test ein professionelles Gartengerät mit außergewöhnlichen Features in den Bereichen Performance und Technologie analysiert. Daher muss man jedoch auch mit höheren Anschaffungskosten kalkulieren.

Makita Akku-Heckenschere DUH 551Weiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 1,5 AhWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 3,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 5,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Schnellladegerät DC18RCWeiter zu Amazon
Makita Schnellladegerät DC18RDWeiter zu Amazon

Tabelle 1: 36 Volt Makita Akku-Heckenschere Test – Produkte im Überblick

Makita Akku-Heckenschere DUH 651 im Vergleich

Zusätzlich zur Makita Akku-Heckenscheren DUH 551 bietet Makita mit der DUH 651 auch noch eine größere Heckenschere an. Der zentrale Unterschied zwischen den beiden Geräten ist die Länge des Scherenschwertes. Dieses ist bei der Makita Akku-Heckenschere DUH 651 um 10 cm länger als bei der DUH 551.

Da die DUH 651 etwas größer ist, wiegt sie mit 3,9 kg auch geringfügig mehr als das kleinere Modell, dessen Gerätegewicht bei 3,8 kg liegt. Darüber hinaus ist die Makita Akku-Heckenschere DUH 651 ein klein wenig teurer in der Anschaffung.

Weitere Unterscheide existieren zwischen den beiden Akku-Heckenscheren allerdings nicht. So wie die DUH 551, wird auch das größere Modell mit zwei 18 Volt Lithium-Ionen Akkus gleichzeitig betrieben. Außerdem gleich ist die Leerlaufhubzahl der beiden Geräte. Diese liegt, je nach Einstellung, zwischen 2.000 und 3.600 U/Min. Die Schnittstärke (18 mm) und der Messerabstand (27 mm) sind ebenso identisch. Selbiges gilt z.B. für den Schalldruckpegel der beiden Akku-Heckenscheren.

Obwohl nur wenige Differenzen zwischen den beiden Modellen bestehen, haben wir die wichtigsten Gerätedaten zu den beiden Heckenscheren in der folgenden Tabelle für Euch nochmal gegenübergestellt.

Technische Daten zum Makita Akku-Heckenschere Test (36 Volt)

Technische DatenMakita DUH 551Makita DUH 651
Performance
Drehzahl2.000 - 3.600 U/min2.000 - 3.600 U/min
Schwertlänge55 cm65 cm
Messerabstand27 mm27 mm
Messerstopfunktion++
Anti-Blockier-System (ABS)++
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerät3,8 kg3,9 kg
Lautstärke81 db(A)81 db(A)
Sicherheitsschalter++
Schutzschild++
Akku- und Ladetechnologie
AkkusortimentLi-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 3,0 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 5,0 Ah
Li-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 3,0 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 5,0 Ah
Spannung2 x 18 Volt2 x 18 Volt
Verfügbare Energie1,5 Ah: 54 Wh
3,0 Ah: 108 Wh
4,0 Ah: 144 Wh
5,0 Ah: 180 Wh
1,5 Ah: 54 Wh
3,0 Ah: 108 Wh
4,0 Ah: 144 Wh
5,0 Ah: 180 Wh
Akkulaufzeit *1,5 Ah: ca. 50 min
3,0 Ah: ca. 90 min
4,0 Ah: ca. 120 min
5,0 Ah: > 120 min
1,5 Ah: n/a
3,0 Ah: n/a
4,0 Ah: n/a
5,0 Ah: n/a
Ladezeit (Standardladegerät)*s. untens. unten
Ladezeit (Schnellladegerät)*1,5 Ah: ca. 15 min
3,0 Ah: ca. 22 min
4,0 Ah: ca. 36 min
5,0 Ah: ca. 45 min
1,5 Ah: ca. 15 min
3,0 Ah: ca. 22 min
4,0 Ah: ca. 36 min
5,0 Ah: ca. 45 min
Tabelle 2: 36 Volt Makita Akku-Heckenschere Test – Technische Daten
* Akkulaufzeiten und Ladezeiten wurden teilweise berechnet.