Makita Akku-Rasentrimmer: Test und Vergleich aller 36V-Geräte

Die Firma Makita hat im 36 Volt Bereich insgesamt drei verschiedene Akku-Rasentrimmer (DUR 364 LZ, DUR 368 AZ & LZ) sowie einen Akku-Freischneider (DUR 365 UZ) im Sortiment. In diesem Reviewartikel stellen wir Euch alle vier 36V-Geräte vor. Zunächst präsentieren wir Euch den Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ, unseren diesjährigen Testsieger im 36 Volt Segment, im ausführlichen Report. Im Anschluss führen wir den Makita DUR 365 sowie die DUR 368er-Reihe eine und vergleichen dabei die Gartengeräte untereinander.

Der Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ im Test

Beim Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ handelt es sich um eine hochwertige Akku-Anwendung auf 36 Volt Basis, die in unserem diesjährigen Test insbesondere durch ihre Robustheit ebenso wie eine hohe Leistungsfähigkeit überzeugen konnte. Die Motorposition, direkt am Gerätekopf, sorgt für eine unmittelbare Kraftübertragung. Der Trimmer basiert auf einem Fadensystem, dessen 2,0 mm dicken Fäden mit einer Drehzahl von 5.000- bzw. 6.500 Umdrehungen pro Minute (U/min) rotieren. Der Schnittkreis beträgt 35 cm. Für die automatische Fadenverlängerung sorgt die Tape & Go Funktion. Es besteht außerdem die Möglich, den vorinstallierten Fadenkopf durch einen Kunststoffmesserkopf, der separat erworben werden kann, auszutauschen. Der Schnittkreis verringert sich dadurch auf 25,5 cm.

Der Makita Akku-Rasentrimmer wiegt etwas mehr als 3 kg. Zusammen mit den beiden 18 Volt Akkus ist die Lösung etwa 4,5 kg schwer. Durch eine ausgewogene Gerätebalance, inkusive ergonomischem Bügelgriff, wird das Gewicht allerdings sehr gut kompensiert. Die Leistung des Gartengerätes basiert auf 2 x 18 Volt Lithium-Ion Akkus mit Kapazitäten zwischen 1,5- und 6,0 Amperestunden (Ah). Mit zwei 4,0 Ah 18 Volt Batterien läuft der Rasentrimmer z.B. ungefähr 80 Minuten.

Das Akkugerät erzielte in unserem diesjährigen Akku-Rasentrimmer Test (36 Volt Segment) starke 9,5 von 10 möglichen Punkten und wurde auf Basis dieses Resultats zum Testsieger gekürt. Wer den etwas höheren Kaufpreis nicht scheut, erhält mit dem Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ eine unserer Meinung nach exzellente 36 Volt Anwendung.

Ergebnisse im Überblick
  • 10/10
    1. Performance - 10/10
  • 10/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 10/10
  • 10/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 10/10
  • 8/10
    4. Lieferumfang und Preis - 8/10
9.5/10

1. Performance: 10/10

Die 36 Volt Anwendung von Makita ist mit einem bürstenlosen Motor ausgestattet, der für einen nahezu verschleißfreien Geräteantrieb sorgt. Der Motor sitzt direkt am Schneidsystem. Durch die direkte Kraftübertragung wird eine besonders hohe Leistungsstärke erzielt.

Wie bereits eingangs erwähnt, arbeitet der Makita Akku-Rasentrimmer standardmäßig mit einem Zweifadensystem. Der Fadendurchmesser beträgt 2,0 mm. Aufgrund des relativ großen Schnittkreises von 35 cm kann der dann Trimmer nicht nur zum Kantenschneiden, sondern auch für die Bearbeitung weitläufiger Flächen eingesetzt werden. Um ein kontinuierliches Arbeiten zu gewährleisten, besitzt der Akku-Rasentrimmer von Makita die sogenannte „Tape & Go“ Funktion zur automatischen Fadenverlängerung (die Nachführung des Fadens erfolgt durch Drücken des Spulenkopfes gegen den Boden). Wem ein knapp 10 cm kleinerer Schnittkreis ausreicht, der kann den Fadenkopf auch durch einen Kunststoffmesserkopf ersetzen. Dieser kann separat, zusammen mit 12 Kunststoffmessern, erworben werden.

Egal ob Messer oder Faden, der Trimmerkopf rotiert mit einer Drehzahl von 5.000- bzw. 6.500 Umdrehungen pro Minute (U/min). Neben der Funktion zur (zweifachen) Drehzahleinstellung, verfügt der Makita Akku-Rasentrimmer außerdem über einen Rückwärtsgang zur Blockadenlösung.

2. Ergonomie und Anwendung: 10/10

Makita Akku-Rasentrimmer 36 Volt - Bild zur Testkategorie Ergonomie Das Eigengewicht des 36 Volt Rasentrimmers von Makita liegt bei etwa 3,3 kg. Setzt man die beiden für den Gerätebetrieb notwendigen 18 Volt Akkus ein, so erhöht sich das Gewicht. Abhängig von der Größe bzw. Kapazität der verwendeten Akkus kann sich das Gewicht dann auf bis zu 4,4 kg belaufen. Damit wiegt die Gesamtlösung von Makita etwa ein Kilogramm mehr als bspw. der 36 Volt Rasentrimmer von Black + Decker oder der Bosch ART 30-36 LI.

Durch eine gute Gewichtsverteilung sowie den ergonomischen Bügelgriff wird aber dennoch eine gute Gerätebalance erzielt, so dass sich der Akku-Rasentrimmer von Makita alles in allem angenehm und kraftschonend führen lässt. Positiv fielen uns außerdem die getroffenen Sicherheitsvorkehrungen am Gerät, z.B. die Überlastungssicherung und die integrierte Motorbremse, auf.

Weiterhin konnte sich der DUR 364 LZ im Makita Akku-Rasentrimmer Test im Kontext der Lautstärke hervorheben. Mit einem Schalldruckpegel von 81 Dezibel (db(A)) und Schalleistungspegel von 89 db(A) ist er nämlich einer der leisesten 36 Volt Rasentrimmer, die wir im Rahmen unseres Tests identifiziert haben.

3. Akku- und Ladetechnologie: 10/10

Akkutechnologie:

Der Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ wird mit zwei 18 Volt Akkus betrieben, die zusammen 36 Volt Spannung liefern. Je nach Bedarf kann der Trimmer mit sechs unterschiedlichen 2 x 18 Volt Akkus mit Kapazitäten von 1,5 Ah bis 6,0 Ah betrieben werden. Empfohlen wird die Nutzung von zwei 18 Volt Akkus der gleichen Ah-Klasse. Mit zwei 4,0 Ah Akkus bringt es der Makita DUR364 z.B. auf eine Laufzeit von ca. 80 Minuten. Das Makita Akku-System ermöglicht aber auch den Einsatz von zwei 18 Volt Akkus unterschiedlicher Ah-Klassen. In diesem Fall schaltet sich das Gerät automatisch aus, wenn der kleinere Akku aufgebracht bzw. leer ist.

Dank einer eingebauten Kapazitätsanzeige hat der Anwender den Ladezustand des Akkus immer im Blick. Die XPT-Technologie (Extreme Protection Technology) schützt das Gehäuse des Akku-Rasentrimmers außerdem gegen Staub und Spritzwasser.

Ladetechnologie:

Für die Aufladung der Lithium-Ion Batterien stehen zwei Ladegeräte zur Wahl. Mit dem Schnellladegerät DC18RD lassen sich zwei 18 Volt Akkus gleichzeitig laden, während das Ladegerät DC18RC einen 18 Volt Akku auflädt. Mit den beiden Ladegeräten gehören lange Ladezeiten der Vergangenheit an. Die Ladezeiten liegen für den kleinen 1,5 Ah Akku bei gerade mal 15 Minuten. Selbst die großen 5,0- bzw. 6,0 Ah Batterien sind in weniger als einer Stunde wieder einsatzbereit.

Zur schonenden Aufladung besitzen die Lithium-Ion Akkus von Makita einen eingebauten Speicher-Chip. Der Chip speichert die Nutzungshistorie des Akkus und gibt sie an das Ladegerät weiter. Dieses analysiert dann den Akku-Ladezustand und passt den Ladevorgang entsprechend an.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Wer die 18 Volt Lithium-Ion Akkus von Makita kauft, kann auf eine große Auswahl an kombinierbaren Makita Akku-Gartengeräten auf 2 x 18 Volt Basis, wie z.B. den Makita Akku-Rasenmäher DLM 431, den Makita Akku-Laubbläser DUB 361 oder die Makita Akku-Heckenschere DUH 551, zurückgreifen.

4. Lieferumfang und Preis: 8/10

Zum Zeitpunkt unserer letzten Recherche für den Makita Akku-Rasentrimmer Test zu Beginn des Jahres 2020, war der Makita DUR 364 LZ lediglich einzeln erhältlich. Paketangebote, d.h. Gerät plus Batterie plus Ladegerät, konnten wir im Netz nicht finden. Wer bereits Akkugeräte und somit auch 18 Volt Akkus von Makita besitzt, kann diese mit dem Akku-Rasentrimmer kombinieren.

Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZ im Vergleich

Wie bereits in der Einleitung geschrieben, existieren neben dem Makita DUR 364 LZ weitere 36 Volt Rasentrimmer. Eine dieser Anwendungen ist z.B. der Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZ. Wir können uns vorstellen, dass Makita dieses Akkugerät bewusst „Freischneider“ nannte, um dadurch zu suggerieren, dass es sich hierbei um eine echte Profigartenwerkzeug handelt. Im Folgenden stellen wir Euch die Unterschiede zwischen dem Makita DUR 365 UZ und DUR 364 LZ vor.

Zunächst einmal unterscheiden sich die Akkugeräte hinsichtlich ihres Griffs. Dies ist anhand der Produktbilder schnell zu erkennen. Während der Makita DUR 364 LZ mit einem klassischen Rundgriff ausgestattet wurde, verfügt der Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZ über einen Zweihandgriff. Zudem bestehen Differenzen bei den Gerätemaßen. Beide Applikationen sind ca. 1,80 m lang. Der Makita DUR 365 UZ ist allerdings gute 30 cm breiter und 23 cm höher als der Makita DUR 364 LZ. Der Makita Akku-Freischneider wiegt bis zu 5 kg. Damit ist er auch um etwa ein halbes Kilogramm schwerer.

Zwei weitere Unterschiede bestehen im Kontext der Drehzahlregulierung und des Schneidsystems. Im Gegensatz zum Makita DUR 364 LZ, der mit einer zweistufigen Drehzahlregulierungsfunktion ausgestattet ist, kann die Drehzahl beim Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZ dreistufig reguliert werden. Die Stufen liegen bei 3.500-, 5.300 bzw. 6.500 U/min. Außerdem verfügt der Makita DUR 365 UZ über ein variantenreicheres Schneidsystem.

Standardmäßig wird der Makita Freischneider mit einem Metallmesserkopf angeboten. So eignet sich das Gerät auch für die Bearbeitung von widerstandsfähigerem Gestrüpp bzw. Geäst. Der maximale Schnittkreis beträgt dann allerdings nur noch 23 cm. Alternativ können die bereits vorgesellten Faden- und Kunststoffmesserköpfe mit größeren Schnittkreisen verwendet werden. Der letzte, nennenswerte, Unterschied zwischen den beiden Gartengeräten ist die Lautstärke. Der Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZ ist mit einem Schalldruckpegel von lediglich 77 db(A) leiser als der Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZ.

Makita Akku-Rasentrimmer DUR 368 AZ & LZ

Neben dem Makita DUR 364 LZ und DUR 365 UZ existieren außerdem noch die beiden Modelle DUR 368 AZ und UZ, die wir zum Abschluss von unserem diesjährigen Makita Akku-Rasentrimmer Test präsentieren möchten. Der zentrale Unterschied zwischen den beiden Geräten liegt in der Griffform. Der Makita Akku-Rasentrimmer DUR 368 LZ ist mit einem Rundhandgriff ausgestattet, der DUR 368 AZ dahingegen mit einem Zweihandgriff.

Dadurch ergeben sich Differenzen im Kontext der Gerätemaße und des Gerätegewichts. Aufgrund seiner Griffform ist der DUR 368 AZ zum einen breiter und höher. Zum anderen ist er mit einem Gesamtgewicht (d.h. inklusive Akku) zwischen 4,1 und 4,7 kg auch etwas schwerer als der DUR 368 LZ, dessen Gewicht (ebenso inklusive Akku) zwischen 3,9 und 4,5 kg liegt.

Ebenso wie das Schneidsystem des Makita DUR 365 UZ, verfügen auch die Schneidsysteme der 368er-Modelle über drei verschiedene Varianten. Der Anwender kann zwischen dem Einsatz eines Metallmesser-, Kunststoffmesser- oder Fadenkopfes wählen. Die Größe des Schnittkreises verändert sich, ebenso wie bei den anderen vorgestellten Rasentrimmern, abhängig vom eingesetzten Trimmerkopf. Eine weitere Gemeinsamkeit teilen der Makita DUR 365 UZ und die beiden 368er-Varianten bzgl. der Funktionalität zur Drehzahlregulierung. Bei allen Geräten kann zwischen drei verschiedenen Stufen (3.500 U/min, 5.300 U/min, 6.500 U/min) ausgewählt werden.

Tabelle 2 im Kapitel „Daten zum Makita Akku-Rasentrimmer Test (36 Volt)“ bietet eine Übersicht und Gegenüberstellung der wichtigsten Gerätedaten der in diesem Review vorgestellten 36 Volt Rasentrimmer.

Daten zum Makita Akku-Rasentrimmer Test (36 Volt)

Produkte & Zubehör 
Makita Akku-Rasentrimmer DUR 364 LZWeiter zu Amazon
Makita Akku-Freischneider DUR 365 UZWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 3,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Li-Ion Akku 18 Volt 6,0 AhWeiter zu Amazon
Makita Schnellladegerät DC18RCWeiter zu Amazon
Makita Schnellladegerät DC18RDWeiter zu Amazon
Tabelle 1: 36 Volt Makita Akku-Rasentrimmer Test – Produkte und Zubehör (Auflistung ggf. nicht vollständig)
Technische DatenMakita DUH 364 LZMakita DUH 365 UZMakita DUR 368 AZMakita DUR 368 LZ
Performance
DrehzahlStufe 1: 5.000 U/min
Stufe 2: 6.500 U/min
Stufe 1: 3.500 U/min
Stufe 2: 5.300 U/min
Stufe 3: 6.500 U/min
Stufe 1: 3.500 U/min
Stufe 2: 5.300 U/min
Stufe 3: 6.500 U/min
Stufe 1: 3.500 U/min
Stufe 2: 5.300 U/min
Stufe 3: 6.500 U/min
SchneidsystemFaden und MesserFaden und MesserFaden und MesserFaden und Messer
Max. SchnittbreiteFaden: 35 cm
Kunststoffmesser: 25,5 cm
Faden: 35 cm
Kunststoffmesser: 25,5 cm
Metallmesser: 23 cm
Faden: 35 cm
Kunststoffmesser: 25,5 cm
Metallmesser: 23 cm
Faden: 35 cm
Kunststoffmesser: 25,5 cm
Metallmesser: 23 cm
Fadenstärke2,0 mm2,0 mm2,0 - 2,4 mm2,0 - 2,4 mm
FadenverlängerungAutomatischAutomatischAutomatischAutomatisch
Kantenführung++++
Ergonomie
Gewicht Gerätca. 3,3 kgca. 3,9 kgca. 3,6 kgca. 3,4 kg
Teleskopstiel / verlängerbarer Griff++++
Zweihandgriff----
GriffartRundgriffZweihandgriffZweihandgriffRundhandgriff
Lautstärke (Schalldruckpegel)81 db(A)77 db(A)77 db(A)77 db(A)
Nutzungsdauer¹
Pro Akkuvariante2 x 1,5 Ah: n/a
2 x 2,0 Ah: n/a
2 x 3,0 Ah: n/a
2 x 4,0 Ah: 80 min
2 x 5,0 Ah: n/a
2 x 6,0 Ah: 2 std
n/a2 x 1,5 Ah: n/a
2 x 2,0 Ah: n/a
2 x 3,0 Ah: n/a
2 x 4,0 Ah: n/a
2 x 5,0 Ah: 1,5 std
2 x 6,0 Ah: n/a
2 x 1,5 Ah: n/a
2 x 2,0 Ah: n/a
2 x 3,0 Ah: n/a
2 x 4,0 Ah: n/a
2 x 5,0 Ah: 1,5 std
2 x 6,0 Ah: n/a
Tabelle 2: 36 Volt Makita Akku-Rasentrimmer Test – Technische Daten
¹ Angaben beziehen sich auf die maximal mögliche Laufzeit; Laufzeiten wurden ggf. teilweise berechnet.
Akku- und Ladetechnologie 
Akkutechnologie
Spannung2 x 18 Volt
AkkusortimentLi-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 2,0 Ah
Li-Ion 3,0 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 5,0 Ah
Li-ion 6,0 Ah
Verfügbare Energie2 x 1,5 Ah: 54 Wh
2 x 2,0 Ah: 72 Wh
2 x 3,0 Ah: 108 Wh
2 x 4,0 Ah: 144 Wh
2 x 5,0 Ah: 180 Wh
2 x 6,0 Ah: 216 Wh
Ladetechnologie²
Ladezeit (DC18RC)1,5 Ah: 15 min
2,0 Ah: 18 min
3,0 Ah: 22 min
4,0 Ah: 36 min
5,0 Ah: 45 min
6,0 Ah: 55 min
Ladezeit (DC18RD)2 x 1,5 Ah: 15 min
2 x 2,0 Ah: 18 min
2 x 3,0 Ah: 22 min
2 x 4,0 Ah: 36 min
2 x 5,0 Ah: 45 min
2 x 6,0 Ah: 55 min
Tabelle 3: 36 Volt Makita Akku-Rasentrimmer Test – Akku- und Ladetechnologie
² Ladezeiten wurden ggf. teilweise berechnet.