Black + Decker Akku-Laubsauger GWC 3600 L

Der Black + Decker GWC 3600 L ist Laubsauger, -bläser sowie -häcksler in einem Gerät. Dank der Power Select-Funktion kann der Nutzer während der Anwendung jederzeit zwischen größtmöglicher Leistungskraft (Turbo-Modus) und maximaler Laufzeit (Eco-Modus) wählen.

Mit einer Saugleistung von über 200 m³/h und einer Blasgeschwindigkeit von nahezu 220 km/h ist der Akku-Laubsauger von Black + Decker zum Säubern kleiner bis mittelgroßer Flächen geeignet. Das Akku-Gartengerät basiert auf einer gut durchdachten Ergonomie, die für ein angenehmes und ermüdungsfreies Arbeiten sorgt. Kabelloses Arbeiten wird durch 36 Volt Batterien auf Lithium-Ionen Basis ermöglicht. Die Akkus verfügen über Kapazitäten von 1,3 bzw. 2,0 Amperestunden (Ah).

Mit 8,8 von 10 Punkten belegt der 36 Volt Akku-Laubsauger des amerikanischen Herstellers den zweiten Platz in unserem Akku-Laubsauger Test des Jahres 2018. Das Akku-Gartengerät bestach dabei unserer Meinung nach insbesondere im Kontext der Benutzerfreundlichkeit. Außerdem überzeugte uns die Kombilösung mit einem sehr attraktiven Preis-/Leistungsverhältnis.

Der Black + Decker Akku-Laubsauger GWC 3600 L im Test

Ergebnisse im Überblick
  • 7/10
    1. Performance - 7/10
  • 10/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 10/10
  • 8/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 8/10
  • 10/10
    4. Lieferumfang und Preis - 10/10
8.8/10

1. Performance: 7/10

36 Volt Black + Decker Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Performance Der Black + Decker Akku-Laubsauger ist ein handlicher Helfer für den Garten, mit dem sich Laub, kleine Äste oder beispielsweise Reste von Schnittgut zielgerichtet sammeln und aufsaugen lassen. Das Gerät kann dabei wahlweise als Laubsauger oder Laubbläser genutzt werden.

Der Wechsel zwischen der Blas- und Saugfunktionen erfolgt relativ schnell und auch werkzeuglos. Im Gegensatz zu anderen Akku-Laubsaugern, wie z.B. dem 36 Volt Gerät von Einhell, gibt es beim Black + Decker GWC 3600 L jedoch zwei unterschiedliche Rohre, die separat anzubringen sind (siehe Abbildung).

Bei der Anwendung des 36 Volt Kombigerätes kann der Nutzer außerdem zwischen zwei verschiedenen Modi – dem Eco- und dem Turbo-Modus – auswählen. Im Eco-Modus arbeitet der Akku-Laubsauger bzw. -bläser mit reduzierter Leistungskraft und maximaler Laufzeit. Der Turbo-Betrieb sorgt für ein Höchstmaß an Power bei entsprechend limitierter Laufzeit. Die Saugleistungen im Eco- und Turbo-Modus liegen zwischen 162 und 204 m³/h. Die minimale und maximale Blasgeschwindigkeit liegt bei 145- bzw. 218 km/h.

Ein integrierter Häcksler zerkleinert die aufgesogenen Gartenabfälle im Verhältnis 7:1. Die Volumenkomprimierung sorgt dafür, dass sich der Fangsack mit einem maximalen Fassungsvermögen von 17,5 Litern nicht so schnell füllt. Zum Entleeren wird der Sack einfach abgenommen, per Reißverschluss geöffnet und dann ausgeleert.

2. Ergonomie und Anwendung: 10/10

36 Volt Black + Decker Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Ergonomie und Anwendung Der Black + Decker GWC 3600 L wiegt als Laubbläser etwa 2,4 Kilogramm (kg) – ohne Akku. Mit Einsetzen des Akkus liegt das Gewicht bei ca. 3 kg. Fügt man dem Gerät außerdem das Saugrohr und den Auffangsack hinzu, erhöht sich das Gewicht auf insgesamt ca. 4 kg. Damit ist der 36 Volt Akku-Laubsauger, verglichen mit anderen Akkugeräten der selben Kategorie, jedoch immer noch verhältnismäßig leicht.

Wie bereits anfangs geschrieben, basiert der Black + Decker Akku-Laubsauger auf einer gut durchdachten Ergonomie. Diese ermöglicht eine ermüdungsfreie Reinigung gepflasterter Flächen sowie unebener Untergründe, wie z.B. Blumenbeete und Rasenflächen. Zur Unterstützung einer angenehmen Handhabung verfügt der Black + Decker Akku-Laubsauger außerdem über eine optimale Gewichtsverteilung und einen gummierten Zweithandgriff. Ein Laubkratzer am Blasrohr ist zudem ein praktisches Feature zum leichten Lösen festgeklebter Blätter.

Der Schalldruckpegel des Black + Decker GWC 3600 L liegt bei etwa 81 Dezibel dB (A), der Schallleistungspegel bei 95 dB (A). Damit ist das Gerät von Black + Decker, im Vergleich zur Konkurrenz, ein relativ leiser Akku-Laubsauger.

3. Akku- und Ladetechnologie: 8/10

Akkutechnologie:

36 Volt Black + Decker Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Akku- und Ladetechnologie Für den Akku-Laubsauger von Black + Decker stehen zwei 36 Volt Lithium-Ionen Akkus mit Kapazitäten von 1,3 und 2,0 Ah zur Verfügung. Die Kapazitäten entsprechen einem Energiegehalt von 46,8- bzw. 72 Wattstunden (Wh). Die Akkus lassen sich innerhalb kürzester Zeit am Gerät anbringen und verfügen beide über eine praktische Ladestatusanzeige.

Mit dem größeren der beiden 36 Volt Lithium-Ionen Akkus bläst der Black + Decker Akku-Laubsauger im Turbo-Modus laut Hersteller bis zu 32 Minuten lang. Im Eco-Betrieb lassen sich entsprechend längere Laufzeiten von bis zu einer Stunde erreichen. Nutzt man die Saugfunktion des Geräts, so liegen die maximalen Laufzeiten zwischen 26 Minuten und einer knappen Stunde.

Ladetechnologie:

Ein Ladegerät mit einem durchschnittlichen Ladestrom von 2 Amperestunden (A) sorgt dafür, dass die Lithium-Ionen Akkus von Black + Decker zeitnah wieder einsatzbereit ist. Der 1,3 Ah Akku ist innerhalb von einer Stunde vollständig aufgeladen, die Ladezeit für den 2,0 Ah Akku beträgt etwa 1,5 Stunden. Das 36 Volt Ladegerät von Black + Decker verfügt über eine digitale Anzeige, an der sich der aktuelle Ladestand der Akkus ebenso wie eventuelle Störungen bequem ablesen lassen.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Wer die 36 Volt Akkus von Black + Decker erwirbt, kann diese nicht nur in Kombination mit dem Akku-Laubsauger verwenden, sondern auch zusammen mit allen anderen Geräten der 36 Volt Plattform des Herstellers. Das 36 Volt Sortiment von Black + Decker umfasst nahezu die gesamte Palette an Akku-Gartengeräten, z.B. den Black + Decker Akku-Rasentrimmer GLC 3630 L, der in unserem Akku-Rasentrimmer Test 2018 zum Sieger im 36 Volt Segment ausgezeichnet wurde.

4. Lieferumfang und Preis: 10/10

Im Internet wird der Black + Decker Akku-Laubsauger meistens im Set, d.h. inklusive 1,3- oder 2,0 Ah Akku und Ladegerät, angeboten. Insbesondere für Neueinsteiger ist der Kauf eines Sets empfehlenswert. Anwender, die bereits ein 36 Volt Akkugerät des amerikanischen Herstellers und somit auch Lithium-Ionen Akkus besitzen, können den Black + Decker GWC 3600 L auch einzeln erwerben.

Black + Decker Akku-Laubsauger GWC 3600 LWeiter zu Amazon
Black + Decker Li-Ion Akku 36 Volt 1,3 AhWeiter zu Amazon
Black + Decker Li-Ion Akku 36 Volt 2,0 AhWeiter zu Amazon
Black + Decker Ladegerät 36 Volt (inkl. 2,0 Ah Li-Ion Akku)Weiter zu Amazon
Tabelle 1: 36 Volt Black + Decker Akku-Laubsauger Test – Produkte im Überblick

Technische Daten zum Black + Decker Akku-Laubsauger GWC 3600 L

Technische Daten 
Performance
SaugleistungEco-Modus: 204 cbm/h
Turbo-Modus: 162 cbm/h
BlasleistungEco-Modus: 145 km/h
Turbo-Modus: 218 km/h
Volumenkomprimierung7:1
Fangsackvolumen17,5 l
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerät (als Laubbläser)ca. 2,4 kg
Lautstärke81 db(A)
Akku- und Ladetechnologie
AkkusortimentLi-Ion 1,3 Ah
Li-Ion 2,0 Ah
Spannung36 Volt
Verfügbare Energie1,3 Ah: 46,8 Wh
2,0 Ah: 72 Wh
Akkulaufzeit *1,3 Ah: n/a
2,0 Ah (Blasmodus): 32 / 60 min
2,0 Ah (Saugmodus): 26 / 54 min
Ladezeit (Standardladegerät)*1,3 Ah: ca. 60 min
2,0 Ah: ca. 90 min
Tabelle 2: 36 Volt Black + Decker Akku-Laubsauger Test – Technische Daten
* Akkulaufzeiten und Ladezeiten wurden teilweise berechnet.

Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36 LI E

Der 36 Volt Laubsauger von Einhell säubert mit einer maximalen Motorleistung von bis zu 13.000 Umdrehungen pro Minute (U/min) die meisten Flächen schnell und zuverlässig. Wie alle von uns ausgezeichneten Akku-Laubsauger handelt es sich um eine Kombilösung mit Saug- und Blasfunktion.

Bei voller Leistung erzielt der Einhell Akku-Laubsauger eine Saugleistung von mehr als 700 m³/h und eine Luft- bzw. Blasgeschwindigkeit von über 200 km/h. Ein verstellbarer Zweitgriff, ein komfortabler Tragegurt sowie große Führungsräder ermöglichen ein bequemes Arbeiten.

Zur Inbetriebnahme des 36 Volt Gartengeräts sind zwei 18 Volt Lithium-Ionen Akkus mit Kapazitäten zwischen 1,5 und 5,2 Amperestunden (Ah) aus der Power-X-Change Serie von Einhell notwendig. Die 18 Volt Batterien werden also miteinander kombiniert, um die gewünschte 36 Volt Kraft zu erzeugen.

Der Einhell GE-CL 36 LI E erhielt in unserem Akku-Laubsauger Test insgesamt 9,3 von 10 möglichen Punkten und erreichte damit den ersten Platz im Gesamtranking. Das multifunktionale Akku-Gartengerät überzeugte uns dabei vor allem mit einer ausgereiften Lade- und Akkutechnologie ebenso wie einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36 LI E im Test

Ergebnisse im Überblick
  • 9/10
    1. Performance - 9/10
  • 9/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 9/10
  • 9/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 9/10
  • 10/10
    4. Lieferumfang und Preis - 10/10
9.3/10

1. Performance: 9/10

36 Volt Einhell Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Performance Der 36 Volt Laubsauger beseitigt Laub schnell und gründlich von Gehwegen, Auffahrten, Terrassen sowie anderen harten Untergründen. Er eignet sich darüber hinaus für die Bearbeitung von Rasenflächen bzw. Gärten. Diese sollten jedoch nach Möglichkeit trocken sein.

Wie bereits anfangs erwähnt, handelt es sich beim Einhell GE-CL 36 LI E um ein Kombigerät. Es kann auf der einen Seite als Sauger und auf der anderen Seite als Gebläse eingesetzt werden. Die Saug- und Blasfunktionen können sowohl im Stillstand als auch während der Anwendung über einen Schalter aktiviert bzw. deaktiviert werden. Ebenso sind die Drehzahlen (von 8.000 – 13.000 U/min) über einen Schalter wählbar.

Mit einer Blaskraft von 210 km/h bei voller Leistung treibt der Einhell Akku-Laubsauger Blätter zunächst gezielt zusammen. Anschließend können die Blätter (bzw. das Laub, kleine Steine und Zweige, etc.) mit einer maximalen Saugleistung von 720 m³ /h aufgesogen und im Fangsack (Volumen: 45 Liter) gesammelt werden. Das in den Laubsauger integrierte Häckselrad zerkleinert aufgesogene Blätter bzw. Pflanzenteile und komprimiert sie im Verhältnis 10:1. Dank der Häckselfunktion kann der Fangsack ein größeres Volumen aufnehmen. Dadurch sind die gesammelten Gartenabfälle anschließend schneller kompostierbar.

2. Ergonomie und Anwendung: 9/10

36 Volt Einhell Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Ergonomie und Anwendung Ohne Akku wiegt der Akku-Laubsauger knapp 3,5 Kilogramm (kg). Wird er mit zwei 18 Volt Akkus bestückt, erhöht sich das Gesamtgewicht auf über 4 kg. Damit ist das Gartengerät aber immer noch ein verhältnismäßig leichter Akku-Laubsauger. Der stufenlos verstellbare Zweitgriff ermöglicht zusammen mit dem anpassbaren Tragegurt eine gute Gerätebalance für ermüdungsfreies Arbeiten. Durch die beiden großen Führungsräder am Saugrohr werden zudem die Arme entlastet. Des Weiteren kann der Einhell Akku-Laubsauger dadurch jederzeit bequem abgestellt werden.

Der 45 Liter Fangsack besitzt ein Sichtfenster zur Füllstandkontrolle. Das Entleeren des Sacks ist durch den praktischen Reißverschluss schnell erledigt. Um die Bildung von Schimmel und üblen Gerüchen zu vermeiden, lässt sich der Fangsack leicht umstülpen und wenn nötig mit Wasser und Seife reinigen.

Der Einhell GE-CL 36 LI E ist außerdem relativ geräuscharm und zählt mit einem Schalldruckpegel von 83,1 Dezibel (dB (A)) zu den leiseren Akku-Laubsauggeräten. Dennoch empfiehlt der Hersteller grundsätzlich das Tragen eines Hörschutzes während der Anwendung.

3. Akku- und Ladetechnologie: 9/10

Akkutechnologie:

36 Volt Einhell Akku-Laubsauger Test - Bild zur Testkategorie Akkutechnologie Wie bereits anfangs erwähnt, zieht der Einhell GE-CL 36 LI E seine Kraft aus zwei 18 Volt Lithium-Ionen Akkus gleichzeitig. Dass es sich hierbei um sehr performante Lithium-Ionen Akkus handelt, haben wir bereits in anderen Reviewartikeln zu 18 Volt Akkugeräten der Firma Einhell, z.B. im Kontext der 18 Volt Einhell Akku-Heckenschere oder des Batteriebetriebenen Rasentrimmers auf 18 Volt Basis, ausführlich beschrieben.

Die Akkus sind mit fünf unterschiedlichen Kapazitäten von 1,5 bis 5,2 Ah erhältlich. Je nach eingestellter Drehzahl kommt das Akku-Gartengerät damit auf unterschiedliche Laufzeiten. Mit 2 x 3,0 Ah Akkus haben wir im Rahmen unseres Tests bei mittlerer Saug- bzw. Blasleistung eine Laufzeit von knapp 25 Minuten erzielt. Damit lassen sich kleine und mittelgroße Flächen in der Regel ohne Probleme reinigen. Für die Reinigung größerer Flächen sollte man jedoch auf einen größeren Akku (4,0 oder 5,2 Ah) zurückgreifen. Alternativ könnt Ihr Euch auch einen zweiten Akku zum Wechseln kaufen.

Ladetechnologie:

Die Akkus werden mit dem Schnellladegerät wiederaufgeladen. Eine 3-stufige LED-Anzeige gibt dabei Auskunft über den Ladestand. Die Ladezeiten für einen 1,5 Ah Akku und 5,2 Ah Akku betragen 30 bzw. 130 Minuten. Das Aufladen eines Akkus erfolgt bis zu einem Ladestand von 85% im Schnelllademodus. Danach wechselt das Ladegerät bis zur vollständigen Aufladung der Akkus in den sogenannten Schonlademodus.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Die für den Einhell Akku-Laubsauger verwendeten 18 Volt Akkus sind mit allen Akku-Werkzeugen und Akku-Gartengeräten aus der Power X-Change Familie von Einhell kompatibel. Weiter oben (s. Akkutechnologie) haben wir bereits die 18 Volt Akku-Heckenschere bzw. den Akku-Rasentrimmer genannt. Ein weiteres Beispiel ist der Akku-Rasenmäher GE-CM 36 LI, der es in unserem aktuellsten 36 Volt Akku-Rasenmäher Test unter die ersten Drei geschafft hat. Dieser wird ebenso, wie der in diesem Bericht vorgestellte Laubsauger, mit zwei 18 Volt Akkus gleichzeitig betrieben.

4. Lieferumfang und Preis: 10/10

Der Akku-Laubsauger von Einhell ist online meist ohne Akkus und Ladegerät erhältlich. Das hat den Vorteil, dass Anwender die Akku-Größe individuell nach Bedarf auswählen können oder bereits vorhandene Power-X-Change Akkus nutzen können. Wer den Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36 LI E kauft, erwirbt unserer Meinung nach ein leistungsstarkes genauso wie handliches Akku-Gartengerät zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis.

Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36 LI EWeiter zu Amazon
Einhell Li-Ion Akku 18 Volt 1,5 AhWeiter zu Amazon
Einhell Li-Ion Akku 18 Volt 2,0 AhWeiter zu Amazon
Einhell Li-Ion Akku 18 Volt 3,0 AhWeiter zu Amazon
Einhell Li-Ion Akku 18 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Einhell Li-Ion Akku 18 Volt 5,2 AhWeiter zu Amazon
Einhell Schnellladegerät 18 Volt Power X-ChangeWeiter zu Amazon
Tabelle 1: 36 Volt Einhell Akku-Laubsauger Test – Produkte im Überblick

Technische Daten zum Einhell Akku-Laubsauger GE-CL 36 LI E

Technische Daten 
Performance
Saugleistung720 cbm/h
Blasleistung210 km/h
Volumenkomprimierung10:1
Fangsackvolumen45 l
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerätca. 3,4 kg
Lautstärke83,1 db(A)
Akku- und Ladetechnologie
AkkusortimentLi-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 2,0 Ah
Li-Ion 3,0 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 5,2 Ah
Spannung2 x 18 Volt
Verfügbare Energie2 x 1,5 Ah: 54 Wh
2 x 2,0 Ah: 72: Wh
2 x 3,0 Ah: 108 Wh
2 x 4,0 Ah: 144 Wh
2 x 5,2 Ah: 187,2 Wh
Akkulaufzeit *1,5 Ah: n/a
2,0 Ah: n/a
3,0 Ah: ca. 25 min**
4,0 Ah: n/a
5,2 Ah: n/a
Ladezeit (Standardladegerät)*1,5 Ah: ca. 30 min
2,0 Ah: ca. 40 min
3,0 Ah: ca. 60 min
4,0 Ah: ca. 90 min
5,2 Ah: ca. 130 min
Tabelle 2: 36 Volt Einhell Akku-Laubsauger Test – Technische Daten
* Akkulaufzeiten und Ladezeiten wurden teilweise berechnet.
** Bei mittlerer Geschwindigkeit.

Ryobi Akku-Laubsauger RBV 36B

Der 36 Volt Akku-Laubsauger von Ryobi ist ein sogenanntes Kombigerät, bei dem der Nutzer zwischen einer Saug- und Gebläsefunktion wählen kann. Das Gerät besitzt eine elektronische Drehzahlregulierung zur individuellen Anpassung der Leistung.

Im Saugmodus kommt der Ryobi RBV 36B auf eine Saugleistung von über 12 m³/min bzw. 700 m³/h. Im Blasmodus liegt die größtmögliche Luftgeschwindigkeit bei ca. 230 km/h.

Mit einem Gewicht von knapp 6 Kilogramm (kg) exklusive des Akkus ist der Ryobi Akku-Laubsauger jedoch ziemlich schwer. Eine ergonomische Konzeption und ein verstellbarer Trageriemen unterstützen dennoch eine relativ angenehme Handhabung. Dem Gartengerät stehen vier verschiedene Lithium-Ionen Akkus mit Kapazitäten zwischen 1,5 und 5,0 Amperestunden (Ah) zur Seite.

In unserem Akku-Laubsauger Test 2018 erreichte der Akku-Sauger von Ryobi mit 8,7 von 10 möglichen Punkten Platz 3. Unter dem Strich hat uns bei der 36 Volt Lösung vor allem die Geräteperformance und das große Sortiment an Akkus gefallen.

Der Ryobi Akku-Laubsauger RBV 36B im Test

Ergebnisse im Überblick
  • 10/10
    1. Performance - 10/10
  • 7/10
    2. Ergonomie und Anwendung - 7/10
  • 9/10
    3. Akku- und Ladetechnologie - 9/10
  • 8/10
    4. Lieferumfang und Preis - 8/10
8.5/10

1. Performance: 10/10

Ein bürstenloser Motor sorgt beim 36 Volt Akku-Laubsauger von Ryobi für eine hohe Leistungskraft. Im Saugmodus erreicht das Gartengerät eine maximale Leistung von 720 m³/h. Die höchstmögliche Blasgeschwindigkeit liegt bei 235 km/h. Das Umschalten zwischen den beiden Funktionen erfolgt, wie schon anfangs erwähnt, mittels eines Schalters. Die Drehzahl kann dabei in beiden Modi stufenlos angepasst werden. Dadurch kann der Nutzer die Geräteleistung den jeweiligen Arbeiten optimal anpassen. Beispielsweise lassen sich durch eine gebremste Geschwindigkeit längere Laufzeiten erzielen.

Ein eingebautes PowerMulching Lüfterrad garantiert außerdem eine verbesserte Häckselleistung. Durch das Häckselrad wird das Sauggut im Verhältnis 10:1 zerkleinert. Die sogenannte Volumenkomprimierung sorgt dafür, dass sich der Fangsack mit einem Gesamtvolumen von 45 Litern nicht so rasch füllt. Folglich erspart sich der Anwender unnötig häufige Wege zur Biotonne. Das Häckselrad ist aus einem robusten Metall, wodurch eine schnelle Abnutzung und Beschädigungen, z.B. durch versehentlich eingesaugte Steine, verhindert werden.

2. Ergonomie und Anwendung: 7/10

Ohne Akku, d.h. inkl. Saugrohr und Auffangsack, verfügt der Ryobi Akku-Laubsauger bereits über ein Gewicht von 5,8 kg. Integriert man den 2,6 Ah Akku, so hält man ein Akku-Gartengerät von insgesamt 7 kg in den Händen. Mit diesem Gewicht ist der 36 Volt Laubsauger von Ryobi mit Abstand die schwerste von uns getestete Lösung. Doch dank eines weich ummantelten Griffs liegt er trotzdem recht gut in der Hand. Zusammen mit dem verstellbaren Schultertragegurt lässt sich das große Gerät (57 x 46 x 31 Zentimeter (cm)) sogar relativ bequem führen, aufgrund des hohen Gewichts jedoch nicht für eine lange Zeit.

Der Ryobi Akku-Laubsauger ist das einzige von uns getestete Gerät, das über ein Verriegelungssystem verfügt. Dieses verhindert im Wesentlichen, dass der Motor angeschaltet wird, wenn das Saug- bzw. Blasrohr nicht korrekt montiert- oder die Lüfterabdeckung nicht richtig geschlossen ist.

Im Saugmodus weist der Akku-Laubsauger einen Schalldruckpegel von 86 Dezibel db(A) auf. Wird der Ryobi RBV 36B als Laubbläser genutzt, liegt der Schalldruckpegel sogar bei bis zu 88,5 dB (A). Deshalb wird von Herstellerseite auch das Tragen eines Gehörschutzes empfohlen.

3. Akku- und Ladetechnologie: 9/10

Akkutechnologie:

Der Ryobi RBV 36B zieht seine Kraft aus leistungsstarken Lithium-Ionen Akkus auf 36 Volt Basis. Für das Kombigerät sind vier verschiedene Akkupacks mit Kapazitäten von 1,5, 2,6, 4,0 und 5,0 Ah erhältlich. Wird der Laubsauger mit einem 2,6 Ah Akku betrieben, ist er in der Saugfunktion ungefähr für eine halbe Stunde einsatzbereit. Wer einen 4,0- oder 5,0 Ah Akku nutzt, kann i.d.R. entsprechend länger arbeiten. Grundsätzlich gilt, dass sich die Akkulaufzeiten verlängern, wenn man die Saug- oder Blasleistung drosselt.

Alle vier Akkus verfügen über einen Gummi-Anstoßschutz, der Beschädigungen von außen verhindert. Des Weiteren sind alle 36 Volt Lithium-Ionen Batterien mit einer LED-Ladestandanzeige ausgestattet, die während der Inbetriebnahme Auskunft über den Akkuladestand gibt.

Ladetechnologie:

Zum Aufladen der Akkupacks steht das Ryobi Standardladegerät BCL 3620 zur Verfügung. Aufgrund des relativ geringen Ladestroms ist beim Wiederaufladen allerdings Geduld gefragt. Die Ladezeiten betragen für einen 1,5 Ah Akku 60 Minuten, während ein 2,6 Ah Akku in 100 Minuten wieder einsatzbereit ist. Um die größeren 4,0- und 5,0 Ah Akkus wieder aufzuladen, müssen dahingegen bis zu 190 Minuten eingeplant werden.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Die 36 Volt Akkus von Ryobi können nicht nur zusammen mit dem Akku-Laubsauger genutzt werden, sondern sind auch mit allen anderen Akku-Gartengeräten aus der 36 Volt Serie von Ryobi kombinierbar. Beispielsweise mit dem klassischen Akku-Laubbläser RBL 36 B oder dem Akku-Rasentrimmer RLT 36.

4. Lieferumfang und Preis: 8/10

Im Internet, z.B. bei Amazon, ist der Ryobi Akku-Laubsauger in den meisten Fällen einzeln erhältlich. Die Akkus und das Ladegerät müssen folglich separat bezogen werden. Wer bereits ein anderes 36 Volt Akku-Gartengerät von Ryobi besitzt, kann selbstverständlich auch das bereits vorhandene Zubehör nutzen. Zusammenfassend eignet sich der Akku-Laubsauger von Ryobi unserer Meinung nach für Anwender, die einen sehr großen Wert auf die Performance legen und dafür Abstriche im Kontext Ergonomie hinnehmen.

Ryobi Akku-Laubsauger RBV 36BWeiter zu Amazon
Ryobi Li-Ion Akku 36 Volt 1,5 AhWeiter zu Amazon
Ryobi Li-Ion Akku 36 Volt 2,6 AhWeiter zu Amazon
Ryobi Li-Ion Akku 36 Volt 4,0 AhWeiter zu Amazon
Ryobi Li-Ion Akku 36 Volt 5,0 AhWeiter zu Amazon
Ryobi Ladegerät 36 Volt BCL 3620Weiter zu Amazon
Tabelle 1: 36 Volt Ryobi Akku-Laubsauger Test – Produkte im Überblick

Technische Daten zum Ryobi Akku-Laubsauger RBV 36B

Technische Daten 
Performance
Saugleistung720 cbm/h
Blasleistung235 km/h
Volumenkomprimierung10:1
Fangsackvolumen45 l
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerätca. 5,8 kg
Lautstärke86 db(A)
Akku- und Ladetechnologie
AkkusortimentLi-Ion 1,5 Ah
Li-Ion 2,6 Ah
Li-Ion 4,0 Ah
Li-Ion 5,0 Ah
Spannung36 Volt
Verfügbare Energie1,5 Ah: 54 Wh
2,6 Ah: 93,6 Wh
4,0 Ah: 144 Wh
5,0 Ah: 180 Wh
Akkulaufzeit *1,5 Ah: n/a
2,6 Ah: ca. 30 min
4,0 Ah: n/a
5,0 Ah: n/a
Ladezeit (Standardladegerät)*1,5 Ah: ca. 60 min
2,6 Ah: ca. 100 min
4,0 Ah: ca. 150 min
5,0 Ah: ca. 190 min
Tabelle 2: 36 Volt Ryobi Akku-Laubsauger Test – Technische Daten
* Akkulaufzeiten und Ladezeiten wurden teilweise berechnet.