Wolf Akku-Rasenmäher (72V): Test und Vergleich

Die Wolf Akku-Rasenmäher der 72V Li-Ion Power-Serie werden mit einer leistungsfähigen Lithium-Ion Batterie auf 72 Volt Basis betrieben und sind damit eine Besonderheit im Bereich moderner Akku-Rasenmäher. Das Sortiment von Wolf Garten beinhaltet die drei Rasenmäher Modelle 72V Lithium-Ion Power 40, -37 und -34. Diese möchten wir Euch in diesem Artikel Näher bringen. Wir beginnen mit einem ausführlichen Review des größten Geräts der Serie, dem Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 40. Danach stellen wir Euch die beiden kleineren Geräte (72V Lithium-Ion Power 37 & -34) vor und vergleichen sie mit ihrem „großen Bruder“.

Der Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 40 im Test

Der Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 40 verfügt über eine Motorleistung von 650 Watt. Damit besitzt er genug Leistungskraft, um Rasenflächen mit einer Größe von bis zu 800 Quadratmetern professionell bearbeiten zu können. Ein Drehmoment von über 3.300 Umdrehungen pro Minute (U/min) sorgt für eine zuverlässige Schnittleistung. Aufgrund der zentral anwendbaren Funktionalität zur Schnitthöhenverstellung schneidet das Gerät auch verwinkelte Gartenbereiche sauber und zeitsparend. Beim diesjährigen Wolf Akku-Rasenmäher Test fielen uns vor allem zwei innovative Gerätefeatures auf. Zum einen ist das Gerät mit dem sogenannten ACC-System (Advanced Cut & Collect) ausgestattet. Dieses sorgt für ein gleichmäßiges Schnittbild und einen sauberen Abtransport des Rasenschnitts. Zum anderen verfügt der 72 Volt Rasenmäher über die praktische CCM-Funktion „Cut, Collect & Mulch“ zum verbesserten Schneiden, Sammeln und Mulchen.

Der deutsche Hersteller Wolf setzt in Sachen Akkutechnologie auf einen modernen Lithium-Ion Akku mit einer Kapazität von 2,5 Amperestunden (Ah). Im Kontext der Ladetechnologie steht eine Schnellladestation bereit. Der Ladestrom beträgt 6 Ampere (A). Über einen Smart Index wird die Restlaufzeit des Mähers mit dem aktuell eingesetzten Akku angezeigt.

Der Wolf Akku-Rasenmäher 40 ist ein kraftvolles, multifunktionales Gartengerät. Während unseres Reviews überzeugten uns vor allem die durchdachte Performance und die benutzerfreundliche Gerätehandhabung.

1. Performance

Wolf Akku-Rasenmäher Test - Bild zur Testkategorie Performance Seine Kraft zieht das Akkugerät von Wolf aus einem bürstenlosen und wartungsfreien „Long Life“-Motor mit einer Leistung von 650 Watt. Dank einer Umdrehungszahl von 3.300 U/min arbeitet das 72 Volt Gerät auch unter ungünstigen Wetterkonditionen zeitsparend und sauber. Eine Schnittbreite von 40 cm sowie die 6-fache Schnitthöhenverstellung von 25 – 75 mm tragen außerdem zur präzisen Schnittleistung der 72 Volt Lösung bei. Das innovative ACC-Luftstromsystem optimiert den Rasenschnitt zusätzlich. Das System erzeugt einen Luftstrom, der selbst hohes und feuchtes Gras aufrichtet. Die einzelnen Grashalme können so besser erfasst und abgeschnitten werden. Anfallender Rasenschnitt, aber auch Laub, werden außerdem durch die zirkulierende Luft zuverlässig in den Grasfangkorb abtransportiert.

Doch nicht nur das ACC-System ist uns beim Wolf Akku-Rasenmäher Test positiv aufgefallen. Der Rasenmäher von Wolf bietet seinem Nutzer darüber hinaus die sogenannte CCM-Funktion (Cut, Collect & Mulch) an. Der Schnitt-Modus (Cut) eignet sich zum schnellen Mähen weitgehend naturbelassener Rasenflächen. Dabei wird der Rasenschnitt nach hinten ausgeworfen. Nachteilig: Da das geschnittene Gras statt im Fangkorb schon mal auf Wegen oder Beeten landet, muss es mitunter manuell entfernt werden. Die Auffang-Funktion (Collect) nutzt man, um Gartenabfälle, wie Grasschnitt oder Laub, im Fangkorb zu sammeln, um sie anschließend bequem in der Biotonne oder im Kompost zu entsorgen. Im Mulch-Modus (Mulch) wird der Rasenschnitt fein gehäckselt und zur organischen Düngung direkt auf der Rasenfläche gleichmäßig verteilt. Um zwischen den Funktionen Schneiden, Sammeln und Mulchen zu wechseln, genügt ein einfaches Drehen des Wechselschalters.

2. Ergonomie und Anwendung

Wolf Akku-Rasenmäher Test - Bild zur Testkategorie Ergonomie Zunächst einmal halten wir fest, dass der Wolf 72V Li-Ion Power 40 im Kontext Verarbeitung und Ausstattung den Erwartungen, die man an ein Markengerät „Made in Europe“ hat, gerecht wird. Hier einige Beispiele:

Durch eine robuste Kunststoffhaube werden die Akkus vor Nässe und Schmutz geschützt. Ein oben am Gehäuse angebrachter Tragegriff erleichtert das Tragen über kurze Strecken. Der robuste 45 Liter Textilfangsack bietet ausreichend Volumen, so dass ein häufiges Entleeren entfällt. Anhand einer integrierten Anzeige lässt sich der Füllstand des Graskorbes bequem ablesen. Eine am Fangkorb angebrachte Rasenschutz-Zunge verhindert, dass beim Herausziehen Rasenschnitt herunterfällt.

Der Wolf Akku-Rasenmäher 40 bringt ohne Akku 16,5 kg auf die Waage. Inklusive 72 Volt Akku beträgt das Gewicht um die 18 kg. Damit ist das Gartengerät relativ schwer. Trotzdem erwies sich das Gartengerät als wendiger und leichtgängiger Helfer. Dies liegt vorrangig an den breiten Kunststoffrädern, die dem Rasenmäher gute Fahreigenschaften verleihen. Zu einer ausgereiften Ergonomie trägt zudem der 3-fach höhenverstellbare Führungsholm bei. Außerdem ermöglicht der durchgehende Griff sowohl Rechts- als auch Linkshändern eine bequeme Geräteführung. Ein weicher Soft-Griff sorgt darüber hinaus für sicheren Halt und verhindert, dass die Hände vorzeitig ermüden. Zur platzsparenden Unterbringung des Wolf Akku-Rasenmähers muss man die Schnellverschlüsse des Geräts einfach öffnen und den Führungsholm herunterklappen. Weitere Informationen zur Lagerung großer Gartengeräte findet Ihr in unserem Bericht „Gartengeräte winterfest machen: Was man beachten sollte“.

Für den Start müssen der Sicherheitsbügel und der Startknopf gleichzeitig betätigt werden. Komplettiert wird die Sicherheitsausstattung durch einen Sicherheitsschlüssel. Nur wenn dieser eingesteckt ist, lässt sich der Wolf Akku-Rasenmäher 40 starten. Ohne Schlüssel ist das Gerät sicher vor Diebstahl und Missbrauch geschützt.

Mit einem Schalldruckpegel von 77,8 Dezibel bewegt sich das Akku-Gartengerät von Wolf in einem ähnlichen Lärmbereich wie die von uns im letzten Akku-Rasenmäher Test analysierten 36 Volt Rasenmäher, z.B. von Bosch, Makita und Einhell.

3. Akku- und Ladetechnologie

Akkutechnologie:

Wolf Akku-Rasenmäher Test - Bild zur Testkategorie Technologie Wie bereits zu Beginn des Artikels erwähnt, wird der Wolf Akku-Rasenmäher 40 mit einer 72 Volt Lithium-Ion Batterie betrieben. Im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern, geht die Firma Wolf nur mit einem einzigen Akku „ins Rennen“. Die Kapazität des Akkus beträgt 2,5 Ah (was wiederum 180 Wattstunden (Wh) entspricht).

Ein integriertes Kühl- und Lüftungssystem schützt den Akku zum einen vor Überhitzung. Zum anderen unterstützt das System eine längere Lebensdauer sowie ein sicheres Laden. Mithilfe der Zwei-Stufen-Einrastung ist es möglich, den 2,5 Ah Akku entweder in den Arbeits- oder Lagerungs- und Transportmodus zu versetzen. Zum bequemen Ablesen des aktuellen Ladestands des Lithium-Ion Akkus dient eine eingebaute LED-Ladezustandsanzeige.

Laut Hersteller lassen sich mit einem voll aufgeladenen 72 Volt Akku Rasenflächen von bis zum 800 m² mähen. Im Einzelfall hängt die maximale mögliche Fläche natürlich auch immer von äußeren Faktoren, wie z.B. Rasenhöhe, Zustand des Rasens oder Feuchtigkeit, ab.

Ladetechnologie:

Das Schnellladegeräte POWER BASE 72V verfügt über eine Stromspannung von 6A. Damit gehört es zu den schnellsten Ladelösungen im Gartenmarkt. Daher lässt sich der 72 Volt Akku auch innerhalb von nur einer Stunde wieder voll aufladen.

Kompatibilität mit anderen Akkugeräten:

Neben dem in diesem Artikel vorgestellten Akku-Rasenmäher, bietet Wolf außerdem die beiden 72 Volt Rasenmäher-Modelle Li-Ion Power 34 und Li-Ion Power 37 an. Des Weiteren verfügt der deutsche Traditionshersteller über jeweils zwei Akku-Heckenscheren, Akku-Rasentrimmer und Akku-Laubbläser auf 72 Volt Basis. Die Geräte können allesamt mit dem hier präsentierten 2,5 Ah Akku betrieben werden.

4. Lieferumfang und Preis

Wer den Wolf-Akku Rasenmäher 72V Li-Ion Power 40 kaufen möchte, kann diesen entweder einzeln oder im Set, d.h. inklusive 2,5 Ah Lithium-Ion Akku und Schnellladegerät, beziehen. Da es sich bei dem Gartengerät um eine extrem leistungsstarke Lösung auf 72 Volt Basis handelt, sind die Anschaffungskosten etwas höher als bei anderen Akku-Rasenmähern, z.B dem 36 Volt Rasenmäher der Firma Einhell. Wer die Mehrkosten jedoch nicht scheut, erhält für sein Geld ein hochwertiges Multifunktionsgerät für den Garten.

Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 37 & – 34 im Vergleich

Die Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 37 (s. Bild) und – 34 sind, wie bereits in der Einleitung dieses Artikels geschrieben, kleiner als der oben vorgestellte Wolf Akku-Rasenmäher 40. Demnach empfiehlt der Hersteller die beiden Geräte auch für kleinere Flächen. So ist der Wolf Akku-Rasenmäher 37 für Flächen bis zu 500 m² vorgesehen. Die empfohlene Flächenleistung mit dem Wolf Akku-Rasenmäher 34 beträgt maximal 300 m².

Im Folgenden präsentieren wir Euch die wesentlichen Unterschiede zwischen den drei Geräten. Anhand der Namensgebung, d.h. der Ziffer am Ende der Modellbezeichnung, lässt sich bereits erkennen, dass die drei Akku-Rasenmäher über eine unterschiedliche Schnittbreite von 40-, 37- und 34 cm verfügen. Weiterhin unterscheidet sich das Fangsackvolumen der drei Applikationen. Der Wolf Akku-Rasenmäher 40 hat ein Fassungsvermögen von 40 Litern. Die beiden kleineren Mäher lediglich von 35 bzw. 30 Liter. Zudem sind die drei Geräte unterschiedlich schwer. Die Wolf Akku-Rasenmäher 37- und 34 wiegen 15- bzw. 14 kg, wohingegen das Gewicht des Wolf 72V Li-Ion Power 40 etwa 16 kg beträgt.

Ansonsten sind die drei 36 Volt Rasenmäher aber baugleich bzw. sind uns im Rahmen unserer Analysearbeiten für den diesjährigen Wolf Akku-Rasenmäher Test keine weiteren Unterschiede aufgefallen. Sowohl die minimalen- und maximalen Schnitthöhen als auch deren Anpassungsmöglichkeiten (6-stufig) sind identisch. Außerdem sind der Wolf Akku-Rasenmäher 37- und 34, ebenso wie die große Variante, mit der 3-in-1 CCM-Funktion zum Schneiden, Sammeln und Mulchen ausgestattet. Die Tabelle im abschließenden Kapitel stellt die wichtigsten Daten der drei Akku-Rasenmäher von Wolf Garten nochmals gegenüber.

Daten zum Wolf Akku-Rasenmäher Test (72 Volt)

Produkte & Zubehör 
Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 40Weiter zu Amazon
Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 37Weiter zu Amazon
Wolf Akku-Rasenmäher 72V Li-Ion Power 34Weiter zu Amazon
Wolf Li-Ion Akku 72 Volt 2,5 AhWeiter zu Amazon
Wolf Ladegerät Power Base 72 VoltWeiter zu Amazon
Tabelle 1: 72 Volt Wolf Akku-Rasenmäher Test – Produkte und Zubehör (Auflistung ggf. nicht vollständig)
Technische Daten72V Li-Ion Power 4072V Li-Ion Power 3772V Li-Ion Power 34
Performance
Drehzahl im Leerlauf3.300 U/min3.300 U/min3.300 U/min
Schnittbreite40 cm37 cm34 cm
Schnitthöhe2,5-7,5 cm2,5-7,5 cm2,5-7,5 cm
Schnitthöhenverstellung6-fach6-fach6-fach
Mulchfunktionintegriertintegriertintegriert
Ergonomie und Anwendung
Gewicht Gerätca. 16 kgca. 15 kgca. 14 kg
Material GehäuseKunststoffKunststoffKunststoff
Material FangkorbTextilTextilTextil
Füllmenge Fangkorb45 Liter40 Liter35 Liter
Lautstärke (Schalldruckpegel)78 db(A)78 db(A)78 db(A)
Nutzungsdauer¹
Empfohlene Rasenflächebis zu 800 m²bis zu 500 m²bis zu 300 m²
Tabelle 2: 72 Volt Wolf Akku-Rasenmäher Test – Technische Daten
¹ Angaben unter Berücksichtigung der „empfohlenen Rasenfläche“ seitens Hersteller oder Anbieter.
Akku- und Ladetechnologie 
Akkutechnologie
AkkusortimentLi-Ion 2,5 Ah
Spannung72 Volt
Verfügbare Energie2,5 Ah: 180 Wh
Ladetechnologie²
Ladezeit (Power Base 72 Volt)2,5 Ah: 60 min
Tabelle 3: 72 Volt Wolf Akku-Rasenmäher Test – Akku- und Ladetechnologie
² Ladezeiten wurden ggf. teilweise berechnet.